Rechtsprechung
   LSG Schleswig-Holstein, 19.06.2014 - L 9 SO 54/12 PKH   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,16522
LSG Schleswig-Holstein, 19.06.2014 - L 9 SO 54/12 PKH (https://dejure.org/2014,16522)
LSG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 19.06.2014 - L 9 SO 54/12 PKH (https://dejure.org/2014,16522)
LSG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 19. Juni 2014 - L 9 SO 54/12 PKH (https://dejure.org/2014,16522)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,16522) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Pflegeversicherung

  • Justiz Schleswig-Holstein

    § 53 Abs 1 S 1 SGB 12, § 54 Abs 1 S 1 SGB 12, § 55 SGB 9, § 8 Abs 1 S 1 BSHG§47V, § 8 Abs 1 S 2 Halbs 1 BSHG§47V
    Sozialhilfe - Eingliederungshilfe - Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft - Beschaffung eines Kraftfahrzeuges - Ausstattung mit einer besonderen Bedienungseinrichtung - Übernahme von Betriebskosten - Angewiesensein auf das Kraftfahrzeug - Notwendigkeit einer ständigen ...

  • ea-sh.de PDF

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)
  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Keine Beihilfe zur Anschaffung und behindertengerechten Umbau eines Kraftfahrzeuges bei nur ehrenamtlicher Tätigkeit

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Schleswig-Holstein, 04.12.2018 - L 9 SO 175/18

    Streitigkeiten nach dem SGB XII

    Behinderte Menschen sollen gleich-, aber nicht bessergestellt werden als vergleichbare Bevölkerungsgruppen (vgl. Schleswig-Holsteinisches LSG, Beschluss vom 19. Juni 2014 - L 9 SO 54/12 PKH; Urteil vom 8. August 2018 - L 9 SO 49/14).
  • LSG Schleswig-Holstein, 11.11.2015 - L 9 SO 38/13

    Sozialhilfe - Eingliederungshilfe - Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft - Hilfe

    Dies wird mit gewichtigen Argumenten mit dem Hinweis vertreten, dass eine nur gelegentliche Inanspruchnahme eines Kfz nicht mit dem "Normalfall" vergleichbar sei, den die Gesetzgebung vor Augen hatte, also mit dem Angewiesensein auf ein Kfz, um am Arbeitsleben teilnehmen zu können (so z.B. LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 15. September 2011 - L 9 SO 40/04; Schleswig-Holsteinisches Landessozialgericht, Beschluss vom 9. Juni 2014, Az. L 9 SO 54/12 PKH).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht