Rechtsprechung
   LSG Schleswig-Holstein, 21.02.2007 - L 8 U 115/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,16321
LSG Schleswig-Holstein, 21.02.2007 - L 8 U 115/05 (https://dejure.org/2007,16321)
LSG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 21.02.2007 - L 8 U 115/05 (https://dejure.org/2007,16321)
LSG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 21. Februar 2007 - L 8 U 115/05 (https://dejure.org/2007,16321)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,16321) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung PDF (Volltext/Leitsatz)

    Zur Anerkennung eines Meniskusschadens des linken Knies als Berufskrankheit - ehemaliger Berufshandballspieler (Rechtsaußen" in der ersten Bundesliga).

  • winheller.com PDF

    Meniskusschaden beim Handballspieler als Berufskrankheit

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch eines Berufshandballspielers auf Anerkennung eines Meniskusschadens des linken Knies als Berufskrankheit; Beurteilung des Zusammenhangs zwischen versicherter Einwirkung und Erkrankung bei einer Berufskrankheit; Gewährung einer Verletztenrente

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LSG Schleswig-Holstein, 10.05.2017 - L 8 U 28/14

    Anspruch auf Verletztenrente in der gesetzlichen Unfallversicherung;

    Das Schleswig-Holsteinische Landessozialgericht wies mit Urteil vom 21. Februar 2007 die hiergegen eingelegte Berufung der Beklagten zurück und änderte auf die Anschlussberufung des Klägers das Urteil des Sozialgerichts Kiel dahin ab, dass die Beklagte verurteilt wurde, dem Kläger die gesetzlichen Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung, insbesondere eine Verletztenrente nach einer Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) von 20 vom Hundert (v.H.) ab dem 1. April 2004 bis zum 30. Juni 2005 zu gewähren (L 8 U 115/05).

    Der hierzu seitens der Beklagten ermittelte Arbeitsverdienst von 15.849,98 Euro ist einem JAV-Zeitraum in Bezug auf den Beginn der rentenberechtigenden MdE am 1. April 2004 - wie im rechtskräftigen Urteil des Schleswig-Holsteinischen Landessozialgerichts vom 21. Februar 2007 (L 8 U 115/05) bestimmt - vom 1. April 2003 bis zum 31. März 2004 und dem hierfür ermittelten Betrag von 28.671,86 Euro gegenüberzustellen.

  • SG Hamburg, 10.10.2008 - S 40 U 252/07

    Gesetzliche Unfallversicherung - Berufskrankheit - Einwirkungskausalität -

    Ein rein biomechanischer Ansatz bei den dynamischen Belastungen im Handballsport ist nach Auffassung der Kammer nicht überzeugend, denn gerade hier wirken sehr komplexe Kräfte auf die Menisken (Innen- und Außenmeniskus) und es gibt bisher keine gesicherten medizinischen Erkenntnisse, dass der Innenmeniskus erheblich mehr geschädigt sein muss (so auch LSG Schleswig-Holstein Urteil vom 21. Februar 2007, Az.: L 8 U 115/05 in www.sozialgerichtsbarkeit.de).
  • SG Hamburg, 04.04.2008 - S 40 U 75/07

    Gesetzliche Unfallversicherung - Berufskrankheit gem BKV Anl Nr 2102 -

    Solche Knie belastenden Tätigkeiten werden bei Lizenzspielern der ersten Fußballbundesliga nach mehr als 11-jähriger (vgl. Landessozialgericht [LSG] Hamburg Az.: L 3 U 1/00, Urteil vom 18. Juli 2006, www.sozialgerichtsbarkeit.de.) bzw. bei Profihandballspielern nach 14-jähriger Berufssportler-Tätigkeit (vgl. LSG Schleswig-Holstein Az.: L 8 U 115/05, Urteil vom 21. Februar 2007, www.sozialgerichtsbarkeit.de.) angenommen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht