Rechtsprechung
   OLG Bamberg, 10.10.1996 - 2 UF 46/96   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1996,3990
OLG Bamberg, 10.10.1996 - 2 UF 46/96 (https://dejure.org/1996,3990)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 10.10.1996 - 2 UF 46/96 (https://dejure.org/1996,3990)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 10. Januar 1996 - 2 UF 46/96 (https://dejure.org/1996,3990)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,3990) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Abänderungsklage gegen einen bestehenden Unterhaltstitel in der Berufungsinstanz; Abänderung und völlige Neufestsetzung des Unterhalts bei fehlenden Vergleichsgrundlagen; Fragen der Einkommensfeststellung beim Wechsel des Unterhaltspflichtigen bei der Ermittlung der tatsächlichen Einkünfte; Darlegungslast und Beweislast für schon in der Ehe angelegte Veränderungen der Einkommensverhältnisse; Bestimmung des Zeitpunkts des Getrenntlebens nach den äußeren Umständen und dem Trennungswillen der Parteien; Bedarfsprägende Einkünfte der Unterhaltsberechtigten; Grundgehalt, Ortszuschlag, allgemeine Stellenzulage, Auslandskinderzuschlag, Mietzuschuss, Kaufkraftausgleich bei der Berechnung des unterhaltsrelevanten Einkommens ; Berechnung des unterhaltsrelevanten Einkommens im einzelnen unter Berücksichtigung einer Besoldungsanpassung und des Solidaritätszuschlags; Darlehensaufwendungen und Aufwendungen zum persönlichen Umgang mit der Tochter und deren Unterhaltsbedarf; Berechnung des Unterhaltsbedarf der Berechtigten im einzelnen unter Berücksichtigung teilweise bedarfsdeckender Tätigkeit der Unterhaltsberechtigten; Leistungsfähigkeit des Verpflichteten unter Berücksichtigung des Unterhalts für ein weiteres, nicht gemeinsames Kind

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Umfang der eheprägenden Einkünfte - Auswärtiger Dienst

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 1997, 1339
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Frankfurt, 09.01.1998 - 20 W 595/95

    Vorrang der individuellen Auslegung eines gemeinschaftlichen Testaments;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OLG Koblenz, 14.10.1999 - 13 UF 140/99

    Berücksichtigung des von Zuschlägen aufgrund Tätigkeit im Ausland bei der

    Es handelt sich hierbei um eine spezielle Form einer das Gehalt generell erhöhenden pauschalen Zuwendung, die - das ist zwischen den Parteien unstreitig - grundsätzlich unterhaltspflichtiges Einkommen ist (vgl. BGH, FamRZ 80, 342; OLG Bamberg, FamRZ 97, 1339; Kalthoener-Büttner, Die Rechtsprechung zur Höhe des Unterhalts, 6. Aufl., Rdn. 711).
  • OLG Koblenz, 04.10.1999 - 13 UF 140/99

    Auslandszuschlag; Kaufkraftausgleich; Mietzuschuß; Auswärtiger Dienst;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht