Rechtsprechung
   OLG Bamberg, 17.03.2016 - 3 OLG 8 Ss 18/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,8057
OLG Bamberg, 17.03.2016 - 3 OLG 8 Ss 18/16 (https://dejure.org/2016,8057)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 17.03.2016 - 3 OLG 8 Ss 18/16 (https://dejure.org/2016,8057)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 17. März 2016 - 3 OLG 8 Ss 18/16 (https://dejure.org/2016,8057)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,8057) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    StGB § 22, § 23, § 24 Abs 1 S. 1, § 55 Abs. 1 S. 2, § 58 Abs. 2 S. 2, § 263; StPO § 331 Abs. 1
    Tatvollendung und Tatbeendigung bei Eingehungsbetrug, Bildung einer Gesamtstrafe

  • rewis.io

    Tatvollendung und Tatbeendigung bei Eingehungsbetrug, Bildung einer Gesamtstrafe

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Tatvollendung und Tatbeendigung bei Eingehungsbetrug

  • rechtsportal.de

    Wirksamkeit einer Berufungsbeschränkung auf den Rechtsfolgenausspruch

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Wirksamkeit einer Berufungsbeschränkung auf den Rechtsfolgenausspruch; Bestellung von Fahrzeugen trotz Wissen um die eigene Mittellosigkeit; Voraussetzungen eines Eingehungsbetrugs (hier Ablehnung eines Vermögensschadens wegen der Zug-um-Zug-Einrede)

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Beschränkung der Berufung auf den Rechtsfolgenausspruch

Papierfundstellen

  • StV 2017, 117
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Bamberg, 25.06.2018 - 3 OLG 110 Ss 41/18

    Einzelstrafenfestsetzung durch Revisionsgericht nach fehlerhafter nachträglicher

    Maßgeblicher Zeitpunkt der Begehung der Tat i.S.d. § 55 I 1 StGB ist derjenige der Tatbeendigung (st.Rspr., u.a. Anschluss an BGH, Beschl. v. 16.09.2014 - 3 StR 423/14, 16.02.2016 - 4 StR 476/15 und 08.12.2015 - 3 StR 430/15 [jeweils bei juris]; OLG Bamberg Beschl. v. 17.03.2016 - 3 OLG 8 Ss 18/16 = ZWH 2016, 208 = wistra 2016, 332 = StV 2017, 117 = OLGSt StGB § 263 Nr. 29).

    Maßgeblicher Zeitpunkt, zu dem eine Tat i.S.d. § 55 I 1 StGB begangen wurde, ist indes nicht etwa die Tatvollendung, sondern vielmehr ihre Beendigung (vgl. BGH, Beschluss vom 16.09.2014 - 3 StR 423/14, 16.02.2016 - 4 StR 476/15 und 08.12.2015 - 3 StR 430/15 [jeweils bei juris]; OLG Bamberg, Beschluss vom 17.03.2016 - 3 OLG 8 Ss 18/16 = ZWH 2016, 208 = wistra 2016, 332 = StV 2017, 117 = OLGSt StGB § 263 Nr. 29; Fischer StGB 65. Aufl. § 55 Rn. 7 m.w.N.).

  • OLG Bamberg, 17.03.2016 - 8 Ss 18/16

    Tatvollendung und Tatbeendigung bei Eingehungsbetrug

    3 OLG 8 Ss 18/16.
  • OLG Saarbrücken, 20.07.2016 - Ss 40/16

    Strafverfahren: Zulässigkeit der Beschränkung der Berufung auf den

    Dies ist auch dann der Fall, wenn die Feststellungen eine Überprüfung des Schuldspruchs nicht ermöglichen; denn es bleibt in diesem Falle unklar, ob sich der Angeklagte überhaupt strafbar gemacht hat (vgl. BGH, Beschluss vom 4. Juni 2014 - 2 StR/14/14 -, juris; BGH NStZ 2014, 635; OLG Bamberg, Beschluss vom 17. März 2016 - 3 OLG 8 Ss 18/16 -, juris, m.w.N.; s.a. KG StV 2013, 637).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht