Rechtsprechung
   OLG Bamberg, 20.10.2004 - 4 W 108/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,11961
OLG Bamberg, 20.10.2004 - 4 W 108/04 (https://dejure.org/2004,11961)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 20.10.2004 - 4 W 108/04 (https://dejure.org/2004,11961)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 20. Januar 2004 - 4 W 108/04 (https://dejure.org/2004,11961)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,11961) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Gewährung von Prozesskostenhilfe zur Verteidigung gegen einen Anspruch auf Ersatz eines aus einer prospektierten Kapitalanlage entstandenen Schadens; Haftung für irreführende Angaben in einem Emissionsprospekt; Anforderungen an die Vollständigkeit eines ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anspruch auf Ersatz des aus einer prospektierten Kapitalanlage entstandenen Schadens

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Immobilienanlagen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 19.10.2011 - L 11 KA 30/09

    Vertragsarztangelegenheiten

    Es handelt sich nicht um eine Beweis-, sondern um eine Zurechnungsregel, nach der sich ein Kausalitätsnachweis bezüglich der einzelnen Tatbeiträge erübrigt, ohne dass den betreffenden Tatbeteiligten insoweit die Möglichkeit eines Entlastungsbeweises eröffnet ist (OLG Bamberg, Urteil vom 20.10.2004 - 4 W 108/04 -).
  • OLG Bamberg, 19.03.2012 - 4 U 145/11

    Arrestverfahren: Glaubhaftmachung eines deliktischen Arrestanspruchs durch

    Dementsprechend gehört auch die Klagepartei zu der Vielzahl von deliktisch Geschädigten, die sich zwischen Ende September 2006 und Ende September 2010 im Vertrauen auf ein seriöses und realistisches Anlagemodell im Rahmen der zweiten Betrugsserie mit einem Investitionsvolumen von insgesamt (rund) 5,4 Millionen EUR an der Anlagegesellschaft "B." beteiligt hatten (vgl. dazu auch Senat OLGR 2005, 28).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 19.10.2011 - L 11 KA 29/09

    Vertragsarztangelegenheiten

    Es handelt sich nicht um eine Beweis-, sondern um eine Zurechnungsregel, nach der sich ein Kausalitätsnachweis bezüglich der einzelnen Tatbeiträge erübrigt, ohne dass den betreffenden Tatbeteiligten insoweit die Möglichkeit eines Entlastungsbeweises eröffnet ist (OLG Bamberg, Urteil vom 20.10.2004 - 4 W 108/04 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht