Rechtsprechung
   OLG Bamberg, 24.02.2005 - 1 W 8/05   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Vergütung der Sachverständigentätigkeit eines schwachen vorläufigen Insolvenzverwalters mit 65 €/Std.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    InsO § 21 Abs. 1; InsO § 22; JVEG § 9 Abs. 1, 2
    Kostenfestsetzung der gutachterlichen Tätigkeit eines halbstarken Insolvenzverwalters

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vergütungsanspruch eines so genannten schwachen oder halbstarken Insolvenzverwalters als Gutachter; Anwendbarkeit von § 9 Abs. 2 Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz (JVEG)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2005, 819
  • NZI 2005, 503



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)  

  • BVerfG, 29.11.2005 - 1 BvR 2035/05  

    Höhe der Vergütung des vorläufigen Insolvenzverwalters

    Es fehle bereits an einer ausreichend bestimmten Rechtsgrundlage für die Festsetzung der Vergütung des "schwachen" Verwalters, der zugleich als Sachverständiger tätig werde, wie aus der bisherigen Kontroverse über die Auslegung der einschlägigen Vorschriften deutlich werde (vgl. OLG Bamberg, ZIP 2005, S. 819; OLG München, Rpfleger 2005, S. 571; LG Aschaffenburg, ZIP 2005, S. 226; AG Kleve, ZIP 2005, S. 228).
  • OLG Nürnberg, 20.02.2006 - 2 W 267/06  

    Zur Stellung und Vergütung eines Sachverständigen (auch Rechtsanwaltes) in einem

    Es erscheint deswegen gerechtfertigt, im Grundsatz auch für den isolierten Sachverständigen im Insolvenzverfahren bei der von § 9 Abs. 1 S. 3 JVEG verlangten Bewertung von einem Stundensatz von 65 Euro auszugehen (vgl. so auch OLG Bamberg NJW-RR 2005, 563 ff.; OLG Bamberg NZI 2005, 503, f.).
  • OLG Frankfurt, 05.09.2005 - 26 W 51/05  

    Justizvergütungsrecht: Honorar für vorläufigen Insolvenzverwalter

    Der Senat folgt nicht der Auffassung des Landgerichts, die auch vom OLG Bamberg (ZIP 2005, 819, 820; ebenso LG Mönchengladbach ZIP 2004, 410, 411 m. w. N.) vertreten wird, wonach § 9 Abs. 2 JVEG allein auf den vorläufigen Insolvenzverwalter anzuwenden ist, dem aufgrund eines der Schuldnerin auferlegten allgemeinen Verfügungsverbotes die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über das Insolvenzvermögen zusteht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht