Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 04.12.2015 - 13 UF 95/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,47499
OLG Brandenburg, 04.12.2015 - 13 UF 95/15 (https://dejure.org/2015,47499)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 04.12.2015 - 13 UF 95/15 (https://dejure.org/2015,47499)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 04. Dezember 2015 - 13 UF 95/15 (https://dejure.org/2015,47499)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,47499) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • kanzlei-lachenmann.de (Kurzinformation)

    Was versteht man eigentlich unter dem Wohl des Kindes?

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Entziehung der elterlichen Sorge wegen drohender schwerwiegender Beeinträchtigung des Kindeswohls; Begriff des körperlichen, geistigen oder seelischen Wohls des Kindes im Sinne von § 1666 Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Kindeswohlbeeinträchtigung durch fehlende emotionare Zuwendung der Kindesmutter

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2016, 1180
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Karlsruhe, 03.08.2018 - 18 UF 91/18

    Teilweise Entziehung der elterlichen Sorge wegen Zusammenleben der Mutter mit

    a) Eine Gefährdung des Kindeswohls setzt nach einer in Rechtsprechung und Literatur verbreiteten Formulierung eine gegenwärtige (vgl. dazu Brandenburgisches Oberlandesgericht vom 04.12.2015 - 13 UF 95/15, juris Rn. 35), in einem solchen Maße vorhandene Gefahr voraus, dass sich bei der weiteren Entwicklung eine erhebliche Schädigung des Kindeswohls mit ziemlicher Sicherheit voraussehen lässt (vgl. Senatsbeschluss vom 16.10.2017 - 18 UF 154/17, NZFam 2017, 1132, juris Rn. 40; Staudinger/Coester, BGB [2016], § 1666 Rn. 82; Palandt/Götz, BGB , 77. Aufl. 2018, § 1666 Rn. 8; MüKo-BGB/Olzen BGB , 7. Aufl. 2017, § 1666 Rn. 50; jurisPK-BGB/ Poncelet/Onstein, 8. Aufl. 2017, § 1666 BGB , Rn. 20, jeweils m.w.N.).
  • AG Recklinghausen, 29.01.2021 - 42 F 203/20
    Das Kindeswohl umfasst die grundlegenden, unverzichtbaren Lebensbedürfnisse des Kindes, auf die es nach seinem Entwicklungsstand angewiesen ist (OLG Brandenburg FamRZ 2016, 1180, 1181).
  • OLG Brandenburg, 21.12.2018 - 15 UF 192/18

    Entzug der elterlichen Sorge bei elterlichem Dissens über Schulwahl des Kindes

    Von einer Gefährdung des Kindeswohls ist (erst) dann auszugehen, wenn eine Schädigung oder eine gegenwärtige (vgl. dazu OLG Brandenburg, FamRZ 2016, 1180), in einem solchen Maße vorhandene Gefahr besteht, dass sich bei der weiteren Entwicklung eine erhebliche Schädigung des Kindeswohls mit ziemlicher Sicherheit voraussehen lässt (Palandt/Götz, BGB, 77. Aufl., § 1666, Rn. 8; MüKo-BGB/Olzen, BGB, 7. Aufl., § 1666, Rn. 50; jurisPK-BGB/ Poncelet/Onstein, 8. Aufl., § 1666 BGB, Rn. 20, jeweils m.w.N.; BVerfG, FamRZ 2018, 1084).
  • AG Recklinghausen, 27.08.2020 - 42 F 199/20
    Das Kindeswohl umfasst die grundlegenden, unverzichtbaren Lebensbedürfnisse des Kindes, auf die es nach seinem Entwicklungsstand angewiesen ist (OLG Brandenburg FamRZ 2016, 1180, 1181).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht