Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 05.02.2013 - (2) 53 Ss 1/13 (4/13)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,6595
OLG Brandenburg, 05.02.2013 - (2) 53 Ss 1/13 (4/13) (https://dejure.org/2013,6595)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 05.02.2013 - (2) 53 Ss 1/13 (4/13) (https://dejure.org/2013,6595)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 05. Februar 2013 - (2) 53 Ss 1/13 (4/13) (https://dejure.org/2013,6595)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,6595) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an den gerichtlichen Nachweis der Verwirklichung des subjektiven Tatebestands der vorsätzlichen Trunkenheit im Straßenverkehr

  • blutalkohol PDF, S. 163
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StPO § 335 Abs. 1
    Anforderungen an den gerichtlichen Nachweis der Verwirklichung des subjektiven Tatebestands der vorsätzlichen Trunkenheit im Straßenverkehr

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Karlsruhe, 23.04.2019 - 2 Rv 4 Ss 105/19

    Trunkenheit im Verkehr: Anforderungen an eine vorsätzliche Begehungsweise

    Zu würdigen sind dabei insbesondere - soweit feststellbar - die Täterpersönlichkeit, der Trinkverlauf, der Zusammenhang zwischen Trinkverlauf und Fahrtantritt sowie das Verhalten des Täters vor und während der Fahrt (vgl. Brandenburgisches Oberlandesgericht, Beschluss vom 05.02.2013 - (2) 53 Ss 1/13 (4/13) -, juris Rn. 7; OLG Hamm aaO).
  • OLG Karlsruhe, 23.04.2019 - 2 Rv 4 Ss 195/19

    Vorsätzliche Trunkenheitsfahrt mit nur 1,31 Promille?

    Zu würdigen sind dabei insbesondere - soweit feststellbar - die Täterpersönlichkeit, der Trinkverlauf, der Zusammenhang zwischen Trinkverlauf und Fahrtantritt sowie das Verhalten des Täters vor und während der Fahrt (vgl. Brandenburgisches Oberlandesgericht, Beschluss vom 05.02.2013 - (2) 53 Ss 1/13 (4/13) -, juris Rn. 7; OLG Hamm aaO).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht