Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 06.07.1994 - 2 Ss 8/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1994,4594
OLG Brandenburg, 06.07.1994 - 2 Ss 8/94 (https://dejure.org/1994,4594)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 06.07.1994 - 2 Ss 8/94 (https://dejure.org/1994,4594)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 06. Juli 1994 - 2 Ss 8/94 (https://dejure.org/1994,4594)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,4594) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtzeitigkeit der Einlegung eines Rechtsmittels durch Telefax; Anforderungen an die Bevollmächtigung eines Verteidigers; Voraussetzungen der wirksamen Zustellung eines Urteils an den bevollmächtigten Rechtsanwalt; Begründetheit der Revision wegen der Ablehnung von Beweisanträgen; Unzulässigkeit eines Beweisantrags wegen Missbräuchlichkeit; Zulässigkeit der Berücksichtigung der Alkoholmenge als Strafschärfungsgrund

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ 1995, 52



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • OLG Stuttgart, 10.03.2016 - 4 Ss 700/15

    Versuchte Nötigung in Tateinheit mit vorsätzlicher Gefährdung des

    Es ist unschädlich, dass dies erst nach Ablauf der Revisionsbegründungsfrist nachgewiesen wurde (vgl. OLG Nürnberg, NJW 2007, 1767; Brandenburgisches Oberlandesgericht, NStZ 1995, 52; Thüringer Oberlandesgericht, NStZ-RR 2012, 320).
  • OLG Köln, 24.01.2006 - 83 Ss OWi 68/05

    Keine Verwerfung des Rechtsmittels bei Unterzeichnung der vom Verteidiger

    Eine solche Bevollmächtigung, etwa durch Untervollmacht, bedarf aber nicht der Schriftform (BGH NStZ 01, 52; Brandenburgisches OLG NStZ 95, 52; Meyer-Goßner, StPO, 48. Aufl., § 345 Rdn. 11; Kuckein in KK a. a. O.).
  • OLG Celle, 02.04.1997 - 1 Ss 350/96

    Unerlaubter Erwerb und Besitz einer halbautomatischen Selbstladewaffe;

    Dies setzt aber voraus, daß der Vertreter im Zeitpunkt der Revisionseinlegung hierzu von dem Vertretenen bevollmächtigt ist (vgl. Brandenburgisches OLG NStZ 95, 52; LR-Hanack, StPO , 24. Aufl., § 341 Rz 8; KK-Pikart, StPO , 3. Aufl., § 341 Rz 13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht