Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 08.03.2007 - 5 U 59/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,20784
OLG Brandenburg, 08.03.2007 - 5 U 59/06 (https://dejure.org/2007,20784)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 08.03.2007 - 5 U 59/06 (https://dejure.org/2007,20784)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 08. März 2007 - 5 U 59/06 (https://dejure.org/2007,20784)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,20784) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Grobes Missverhältnis zwischen Leistung und Gegenleistung bei einem Grundstücksgeschäft im Beitrittsgebiet im Jahre 1992; Verschulden hinsichtlich der Versäumung der Berufungsbegründungsfrist bei Aufgabe eines Briefs zur Post; Annahme einer verwerflichen Gesinnung bei ...

  • OLG Brandenburg PDF
  • Judicialis

    BGB § 138 Abs. 1; ; BGB § ... 138 Abs. 2; ; BGB § 188 Abs. 2; ; BGB § 278 Satz 1; ; BGB § 313; ; BGB § 346; ; BGB § 398; ; BGB §§ 459 ff.; ; BGB § 459 Abs. 2; ; BGB § 462; ; BGB § 465; ; BGB § 476; ; BGB § 812 Abs. 1 Satz 1; ; BGB § 818 Abs. 1; ; BGB § 826; ; ZPO § 85 Satz 2; ; ZPO § 222 Abs. 1; ; ZPO § 233; ; ZPO § 234 Abs. 1 Satz 1; ; ZPO § 234 Abs. 2; ; ZPO § 236; ; ZPO § 236 Abs. 2 Satz 1; ; ZPO § 236 Abs. 2 Satz 2; ; ZPO § 294; ; ZPO § 517; ; ZPO § 519; ; ZPO § 520 Abs. 2 Satz 1; ; ZPO § 520 Abs. 3; ; ZPO § 531 Abs. 2 Nr. 2; ; EGBGB Art. 229 § 5 Satz 1

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Brandenburg, 06.10.2010 - 4 U 36/10

    Grundstückskaufvertrag: Vertragsanpassung nach den Grundsätzen des Wegfalls der

    Nach der gesetzlichen Interessenbewertung beim Kaufvertrag trägt in der Regel der Käufer das Risiko, ob er den Kaufgegenstand wie beabsichtigt verwenden kann (BGH, Urteil vom 16. Januar 2004 - V ZR 166/03 -, NJW 2006, 899, 901; OLG Brandenburg, Urteil vom 08. März 2007 - 5 U 59/06 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht