Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 11.07.2001 - 1 U 4/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,3987
OLG Brandenburg, 11.07.2001 - 1 U 4/01 (https://dejure.org/2001,3987)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 11.07.2001 - 1 U 4/01 (https://dejure.org/2001,3987)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 11. Juli 2001 - 1 U 4/01 (https://dejure.org/2001,3987)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,3987) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Kanzlei Prof. Schweizer

    Darlegungs- und Beweislast zu medizinischen Fragen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Schadenersatz; Schmerzensgeld; Medizinische Behandlung ; Gynäkologie; Arztfehler; Behandlungsfehler

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Darlegungs- und Substantiierungspflichten des klagenden Patienten im Arzthaftungsprozeß

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2001, 1608
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Brandenburg, 30.08.2007 - 12 U 33/07

    Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld sowie die Feststellung der

    Der Senat verkennt dabei nicht, dass an die Darlegungs- und Substanziierungspflichten des klagenden Patienten im Arzthaftungsprozess nur maßvolle Anforderungen zu stellen sind, da ihm regelmäßig die genaue Einsicht in das Behandlungsgeschehen und das nötige medizinische Fachwissen zu Erfassung und Darstellung des Konfliktstoffes fehlen (vgl. BGH NJW 1981, 630, 631; BGH NJW 1987, 500; Brandenburgisches OLG NJW-RR 2001, 1608; Geiß/Greiner, Arzthaftpflichtrecht, 5. Aufl., Rn. E 2).
  • OLG Brandenburg, 05.04.2005 - 1 U 34/04

    Haftung eines Zahnarztes auf Schadensersatz und Schmerzensgeld;

    Im Arzthaftungsprozess darf das Gericht nur maßvolle Anforderungen an die Darlegungs- und Substantiierungslast des klagenden Patienten stellen, da diesem typischerweise die nötige medizinische Fachkenntnis fehlt (s. Senat, NJW-RR 2001, S. 1608 f. m.w.Nw.; Steffen/Dressler, Arzthaftungsrecht, 9. Aufl. 2002, Rdn. 580 ff.; Geiß/Greiner, Arzthaftpflichtrecht, 4. Aufl. 2001, S. 243 f.).
  • OLG Jena, 18.05.2006 - 4 W 205/06

    Zur Substantiierungslast im PKH-Verfahren in Arzthaftungsprozessen

    Es soll zunächst nicht verkannt werden, dass im Arzthaftungsprozess das Gericht nur maßvolle Anforderungen an die Darlegungs- und Substantiierungslast des klagenden Patienten stellen darf, da diesem typischerweise die nötigen medizinischen Fachkenntnisse fehlen (Steffen/Dressler Arzthaftungsrecht, 9. Aufl. 2002, Rz. 580 ff; Geiß/Greiner Arzthaftpflichtrecht, 4. Aufl. 2001, S. 243 ff; OLG Brandenburg OLGR 2002, 17 = NJW-RR 2001, 160 ff; OLG Brandenburg OLGR 2005, 489 f; ebenso BGH, Urteil v. 8.6.2004 - VI ZR 199/03, zit. nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht