Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 12.02.2002 - 2 U 37/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,2828
OLG Brandenburg, 12.02.2002 - 2 U 37/01 (https://dejure.org/2002,2828)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 12.02.2002 - 2 U 37/01 (https://dejure.org/2002,2828)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 12. Februar 2002 - 2 U 37/01 (https://dejure.org/2002,2828)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,2828) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verkehrssicherungspflicht bei Straßenbäumen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Kontrolle von Straßenbäumen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Amtspflichtverletzung; Schadenersatz; Straßenbaum; Schädigung des PKWs; Verkehrssicherungspflicht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • baumpruefung.de (Leitsatz)

    Tote Äste

  • shgt.de PDF, S. 17 (Kurzinformation)

    Verkehrssicherungspflicht für Straßenbäume

  • shgt.de PDF, S. 21 (Rechtsprechungsübersicht)

    Bäume aus der Sicht der Rechtsprechung

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Verkehrssicherungspflicht; Schadensersatz bei Astbruch im öffentlichen Verkehrsraum

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2002, 1067
  • NVwZ-RR 2002, 746
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • AG Frankfurt/Main, 10.11.2017 - 32 C 365/17

    Walnüsse fallen auf Auto: Grundstückseigentümer haftet nicht für Schäden

    Zwar umfasst nach allgemeiner Auffassung die Verkehrssicherungspflicht grundsätzlich auch den Schutz vor Gefahren, die von Bäumen ausgehen, sei es durch Herabfallen von Teilen eines Baumes, sei es durch das Umstürzen eines Baumes selbst (vgl. OLG Brandenburg, MDR 2002, 1067 m. w. N.).
  • OLG Brandenburg, 05.09.2007 - 4 U 71/07

    Fahrzeugbeschädigung durch herabfallenden Ast auf einem Hotelparkplatz,

    Das Vorhandensein von Totholz gibt Anlass nicht nur zu dessen Beseitigung, sondern auch zur näheren Kontrolle des gesamten Baumes, der weitergehend schadhaft sein könnte als dies äußerlich erkennbar ist; es begründet also den Verdacht, auch die scheinbar gesunden Teile des Baumes könnten schadhaft sein (Brandenburgisches OLG, Urteil vom 07.03.2000, 2 U 58/99 = NJW-RR 2000, 1696; Urteil vom 12.02.2002, 2 U 37/01 = OLG-NL 2002, 102).

    Je größer die Gefährdung ist, die von dem jeweiligen Baum ausgeht, desto höher sind die Anforderungen, die an die Erfüllung der Kontrollpflicht zu stellen sind (Brandenburgisches OLG, Urteil vom 12.02.2002, 2 U 37/01).

  • OLG Stuttgart, 30.10.2002 - 4 U 100/02

    Amtshaftung: Haftung einer Gemeinde für von einem Straßenbaum herabfallende

    Zwar umfasst nach allgemeiner Auffassung die Verkehrsicherungspflicht grundsätzlich auch den Schutz vor Gefahren, die von Straßenbäumen ausgehen, sei es durch Herabfallen von Teilen eines Baumes, sei es durch das Umstürzen eines Baumes selbst (vgl. OLG Brandenburg, MDR 2002, 1067 m. w. N.).
  • OLG Brandenburg, 15.01.2019 - 2 U 49/17
    Totholz ist ein Defektsymptom, das auf verschiedenste Ursachen zurückgeführt werden kann und in erster Linie lediglich zur Beseitigung verpflichtet (vgl. dazu Senat, Urteil vom 12.02.2000, Az. 2 U 37/01; Urteil OLG Köln vom 29.7.2010 (I-7 U 31/10, 7 U 31/10 -, Rn. 14, juris Urteil OLG Hamm vom 15.4.2010, 6 U 160/09, I-6 U 160/09 -, Rn. 23, juris).
  • LG Köln, 04.12.2009 - 5 O 144/08

    Amtshaftungsanspruch durch Verletzung der Verkehrssicherungspflicht bei

    Aber auch wenn mit Teilen der Rechtsprechung (OLG Düsseldorf, VersR 1992, 467, OLG Brandenburg, MDR 2002, 1067, OLG Celle - OLGR 2002, 164, OLG Hamm, NZV 2005, 371) eine zweimalige Kontrolle pro Jahr, einmal im belaubten, einmal im unbelaubten Zustand gefordert würde, so läge zwar eine Verletzung der Kontrollpflichten der Beklagten vor, jedoch scheiterte ein Anspruch des Klägers an der nicht bewiesenen Kausalität dieses nach dieser Auffassung als ungenügend zu beurteilenden Beschau-Turnusses.

    Grundsätzlich bedarf es aber nur einer solchen Kontrolle auf Sicht vom Boden aus, jedenfalls im Winterhalbjahr, soweit nicht die Sicht auf den Baum eingeschränkt ist (vgl. OLG Köln, VersR 1990, 287, OLG Brandenburg, MDR 2002, 1067).

  • AG Siegburg, 15.12.2011 - 102 C 157/11

    Bestehen einer Verkehrssicherungspflicht durch die Verhinderung des Herabfallens

    Zwar besteht grundsätzlich auch eine Verkehrssicherungspflicht des Eigentümers in Bezug auf Gefahren, die von Bäumen ausgehen, etwa durch Herabfallen von Ästen oder durch das Umstürzen des Baumes selbst (vgl. OLG Brandenburg, MDR 2002, 1067).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht