Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 22.07.2013 - 6 W 189/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,21140
OLG Brandenburg, 22.07.2013 - 6 W 189/12 (https://dejure.org/2013,21140)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 22.07.2013 - 6 W 189/12 (https://dejure.org/2013,21140)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 22. Juli 2013 - 6 W 189/12 (https://dejure.org/2013,21140)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,21140) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Aufgebotsverfahren gegen einen im Grundbuch eingetragenen verstorbenen Miteigentümer eines Grundstücks; Beendigung des mittelbaren Besitzes durch Anordnung der staatlichen Verwaltung; Erlangung des Eigenbesitzes an einem Grundstück im Beitrittsgebiet

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Notwendigkeit des Stehens des betroffenen Grundstücks seit 30 Jahren im Eigenbesitz eines anderen für den Auschluss des im Grundbuch eingetragenen verstorbenen Miteigentümer im Wege des Aufgebotsverfahrens; Frühester Zeitpunkt für Eigenbesitz an einem in der ehemaligen DDR belegenen und unter staatlicher Verwaltung stehenden Grundstück

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • Rpfleger 2014, 16
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • KG, 19.05.2014 - 12 W 57/12

    Aufgebotsverfahren für ein Grundstück: Öffentliche Zustellung des

    Erforderlich ist der Wille, die Sache wie ein Eigentümer selbständig und unter Ausschluss anderer Personen zu besitzen sowie der Besitz, also das Innehaben der tatsächlichen Sachherrschaft über die Sache (Brandenburgisches OLG, Beschluss vom 22.07.2013, 6 W 189/12, juris Rn. 28).

    Ob bereits die Anordnung der staatlichen Verwaltung im Jahr 1952 mit der Annahme von Eigenbesitz unvereinbar war, wie das OLG Brandenburg für den Fall des mittelbaren Eigenbesitzes entschieden hat, weil der staatliche Verwalter die Sachherrschaft über das Grundstück gerade nicht für einen im Westen befindlichen mittelbaren Besitzer ausüben wollte (vgl. OLG Brandenburg, Beschluss vom 22.07.2013, 6 W 189/12, zitiert nach juris, Rn. 35 ff.), kann für den hier gegebenen Fall des behaupteten unmittelbaren Eigenbesitzes offen bleiben.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht