Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 23.07.2013 - 6 U 95/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,23897
OLG Brandenburg, 23.07.2013 - 6 U 95/12 (https://dejure.org/2013,23897)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 23.07.2013 - 6 U 95/12 (https://dejure.org/2013,23897)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 23. Juli 2013 - 6 U 95/12 (https://dejure.org/2013,23897)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,23897) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • verkehrslexikon.de

    Sturz eines Fußgängers bei Eisglätte - Haftung und Mitverschulden

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Mitverschulden des gestürzten Passanten bei nicht gestreutem Gehweg: Räumpflicht; Streupflicht; Winterdienst

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Glatteis: Wann trägt der Geschädigte Mitschuld?

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Geltendmachung eines Schadensersatzanspruchs aus abgetretenem Recht wegen eines Personenunfalls durch Sturz auf einem vereisten, nicht geräumten Gehweg; Anforderungen an das Vorliegen eines Mitverschuldens seitens des Geschädigten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Glatteis-Sturz: Wann ist ein Mitverschulden des Geschädigten anzunehmen?

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Schmerzensgeld

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Fußgänger müssen nicht auf der Straße gehen - Hauseigentümer haftet für Glätteunfall: Durfte die Fußgängerin den glatten Gehweg benutzen?

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Beweislastregelung bei Sturzunfall auf verborgener Eisfläche

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    20.000 Euro Schmerzensgeld für Sturz auf nicht gestreutem Weg

  • anwaltauskunft.de (Kurzinformation)

    Wer haftet bei Schnee und Eis?

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Glatteis-Sturz: Trifft den Geschädigten ein Mitverschulden?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Glatteis-Sturz: Trifft den Geschädigten ein Mitverschulden?

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2013, 1493
  • MDR 2013, 1221
  • NZM 2013, 698
  • NZV 2014, 179
  • VersR 2013, 1318
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Düsseldorf, 28.03.2019 - 1 U 66/18

    Höhe des Schmerzensgeldes bei chronischer Instabilität des

    Schließlich hielt das OLG Brandenburg, 27.07.2013, 6 U 95/12, ein Schmerzensgeld von 20.000,00 EUR (Indexanpassung 2019: 20.961,00 EUR) für angemessen.
  • KG, 02.06.2015 - 7 U 102/14

    Unterlassene Schneebeseitigung

    Deshalb kann ihm auch nicht der Vorwurf gemacht werden, den geräumten Bereich verlassen zu haben oder nicht auf einen sicheren Weg ausgewichen zu sein (ebenso OLG Brandenburg NJW-RR 2013, 1493, juris Rn. 39 ff.).
  • LG Bonn, 28.09.2016 - 1 O 454/13

    Einsatzfahrzeug, rote Ampel, Sonderrechte, Blaulicht

    Maßgeblich sind Größe, Heftigkeit und Dauer der Schmerzen, Leiden, Entstellungen und psychischen Beeinträchtigungen, wobei Leiden und Schmerzen wiederum durch die Art der Primärverletzung, die Zahl und Schwere von Operationen, die Dauer der stationären und ambulanten Heilbehandlung, den Zeitraum einer Arbeitsunfähigkeit und die Höhe des Dauerschadens bestimmt werden (OLG Brandenburg, Urt. V. 23.07.2013, 6 U 95/12).
  • OLG Brandenburg, 12.08.2014 - 2 U 12/14

    Haftung bei Glätteunfall auf einem nicht bewirtschafteten Autobahnparkplatz:

    Dies ergebe sich schon aus der Entscheidung des Brandenburgischen Oberlandesgerichts vom 23.07.2013 (Az. 6 U 95/12).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht