Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 27.08.2007 - 7 W 82/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,2632
OLG Brandenburg, 27.08.2007 - 7 W 82/07 (https://dejure.org/2007,2632)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 27.08.2007 - 7 W 82/07 (https://dejure.org/2007,2632)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 27. August 2007 - 7 W 82/07 (https://dejure.org/2007,2632)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,2632) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Wolters Kluwer

    Wiederherstellung einer Fernwärmeversorgung und Unterlassung einer erneuten Versorgungseinstellung; Bestreiten der Billigkeit einer Preisbestimmung; Annahme eines einseitigen Leistungsbestimmungsrechts; Fehlender Ermessensspielraum des Versorgungsunternehmens bei der ...

  • OLG Brandenburg PDF
  • RA Kotz

    Fernwärmeversorgungsvertrag - Preisänderungen nach Billigkeitsgrundsatz

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Preisanpassung des Fernwärmeversorgers: Keine einseitige Leistungsbestimmung nach § 315 BGB bei vertraglicher definierter Preisberechnung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Preisanpassungsklausel für die Fernwärmeversorgung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • brandenburg.de PDF (Pressemitteilung)

    Stadtwerke Oranienburg GmbH darf bei Zahlungsrückständen des Vermieters Fernwärmeversorgung sperren

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Einstellung der Wärmeversorgung bei vermietetem Haus

  • vermieter-ratgeber.de (Kurzinformation/Auszüge)

    Kein Anspruch auf Heizung

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Fernwärme-Unternehmen kann bei Zahlungsrückständen des Vermieters Fernwärmeversorgung sperren - Stadtwerke Oranienburg unterbrechen Lieferung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Nürnberg, 10.11.2010 - 12 U 565/10

    Fernwärmelieferungsvertrag: Wirksamkeit von Preisanpassungsklauseln;

    Dies ist dann nicht der Fall, wenn die Parteien vertraglich die Berechnungsfaktoren für eine Preisänderung im Einzelnen so bestimmen, dass bei der Berechnung des geänderten Preises ein Ermessensspielraum des Energieversorgungsunternehmens nicht besteht (sog. Kostenelementklausel oder automatische Preisgleitklausel) (BGH, Urteil vom 11.10.2006 - VIII ZR 270/05, NJW 2007, 210; OLG Brandenburg NJW-RR 2007, 270; OLG Brandenburg OLGR 2006, 785; OLG Brandenburg CuR 2007, 105; Palandt/Grüneberg, BGB 69. Aufl. § 315 Rn. 4).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht