Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 28.01.2015 - 7 U 170/13   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    GmbHG § 34 Abs. 1 ; GmbHG § 34 Abs. 2
    Voraussetzungen des Ausschlusses des Minderheitsgesellschafters einer Zwei-Personen-GmbH

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Voraussetzungen des Ausschlusses des Minderheitsgesellschafters einer Zwei-Personen-GmbH

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)

    Abberufung eines Geschäftsführers in der Zwei-Personen-GmbH, Ausschluss scheitert wenn in Person des verbleibenden Gesellschafters selbst ein Ausschlussgrund vorliegt oder das Mitverschulden zur Milderung des wichtigen Grundes führt, Ausschlussbeschluss aufgrund Satzungsgrundlage, Ausschlussgrund, bei Gesamtbetrachtung aller Umstände ist Struktur der Zwei-Personen-GmbH zu berücksichtigen, bei Streit über Beschlussergebnis entfaltet Ausschlussbeschluss zunächst keine Wirkung - Schwebezustand bis zur gerichtlichen Klärung, beiderseitige Interessen, Berücksichtigung wechselseitiger Interessen, Besonderheiten bei der Zwei-Personen-GmbH, Besonderheiten in Zwei-Personen-GmbH, die Person oder das Verhalten des Gesellschafters lässt sein Verbleiben in Gesellschaft untragbar erscheinen, Erfordernis eines Ausschlussbeschlusses oder unnötige Förmelei, Erfordernis eines Einziehungsbeschlusses oder unnötige Förmelei, Erreichen des Gesellschaftszwecks ist durch Verhalten des Gesellschafters unmöglich geworden oder erheblich gefährdet, Gesamtabwägung, kein wichtiger Grund wenn in Person des anderen Gesellschafters ebenso ein wichtiger Grund vorliegt, Mehrheitsbeschluss bei paritätisch besetzter Zweimann-GmbH nur bei Stimmrechtsausschluss eines Gesellschafters, mögliche Einziehung hat Vorrang vor Ausschlussbeschluss und Ausschlussklage, Satzungsgrundlage erforderlich, tatsächliche Auswirkungen des Ausschlussbeschlusses, ultima ratio, Voraussetzung des § 34 GmbHG müssen erfüllt sein, Wenn in Person des anderen Gesellschafters ebenso ein wichtiger Grund vorliegt, Wenn in Person des verbleibenden Gesellschafters selbst ein Ausschlussgrund vorliegt oder das Mitverschulden zur Milderung des wichtigen Grundes führt, Zerrüttung der Gesellschafter rechtfertigt den Ausschluss nur eines Gesellschafters nicht - es bleibt nur die Auflösungsklage, Zwangsausschluss aus der Gesellschaft, Zwei-Personen-Gesellschaft

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Ausschluss eines Gesellschafters aus einer zweigliedrigen GmbH

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2016, 471
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht