Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 28.11.2007 - 1 Ss 92/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,12057
OLG Brandenburg, 28.11.2007 - 1 Ss 92/07 (https://dejure.org/2007,12057)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 28.11.2007 - 1 Ss 92/07 (https://dejure.org/2007,12057)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 28. November 2007 - 1 Ss 92/07 (https://dejure.org/2007,12057)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,12057) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de
  • IWW
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Strafzumessungserwägungen bei Verhängung einer nicht zur Bewährung ausgesetzten Freiheitsstrafe von sechs Monaten wegen vorsätzlicher Trunkenheit im Verkehr; Zulässigkeit bzw. Voraussetzungen der Anordnung einer Maßregel nach den §§ 69, 69a Strafgesetzbuch (StGB) wegen ...

Kurzfassungen/Presse (2)

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Fr die Beurteilung der alkoholbedingten Beeintrchtigung der Schuldfhigkeit eines Angeklagten kommt es indes auf die zu seinen Gunsten nicht ausschließbare hchstmgliche Alkoholisierung zur Tatzeit an

  • IWW (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    Trunkenheitsfahrt - Erheblich verminderte Schuldfähigkeit bei einer Trunkenheitsfahrt

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    Trunkenheitsfahrt - Erheblich verminderte Schuldfähigkeit bei einer Trunkenheitsfahrt

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Meiningen, 08.03.2010 - 2 Qs 74/10

    Pflichtverteidigerbestellung: Notwendige Verteidigung wegen Schwierigkeit der

    Hierzu bedarf es einer umfassenden Erörterung der Tatumstände, insbesondere der Feststellung und Würdigung der weiteren Umstände zur Frage des Verschuldens der Trunkenheit durch den Angeklagten, denn diese Umstände sind für die Beantwortung der Frage der schuldhaften Verursachung der Trunkenheit von Bedeutung und sie sind für die Entscheidung über eine mögliche auf § 21 StGB beruhende Strafrahmenverschiebung nach § 49 Abs. 1 StGB bestimmend (OLG Brandenburg, Blutalkohol 45, 314-317 (2008) = Verkehrsrecht aktuell 2008, 82 = VRR 2008, 148-149 - zitiert nach juris -) .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht