Rechtsprechung
   OLG Braunschweig, 02.05.2012 - 3 U 120/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,54059
OLG Braunschweig, 02.05.2012 - 3 U 120/08 (https://dejure.org/2012,54059)
OLG Braunschweig, Entscheidung vom 02.05.2012 - 3 U 120/08 (https://dejure.org/2012,54059)
OLG Braunschweig, Entscheidung vom 02. Mai 2012 - 3 U 120/08 (https://dejure.org/2012,54059)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,54059) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Vorsätzliche sittenwidrige Schädigung: Haftung des Organs einer Kapitalanlagegesellschaft wegen eines Fehlers des Anlageprospekts

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Deliktische Haftung des Vorstands einer Kapitalanlagegesellschaft wegen eines Prospektfehlers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Deliktische Haftung des Vorstands wegen eines Prospektfehlers

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)
  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Deliktische Haftung des Vorstands einer Kapitalanlagegesellschaft

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Braunschweig, 11.04.2014 - 6 SchH 1/13

    Entschädigung wegen unangemessener Verfahrensdauer bei einer Vielzahl von

    Sie bestimmte vielmehr im April 2008 nur in den exemplarisch ausgewählten Verfahren LG Göttingen 2 O 583/07 (= OLG Braunschweig, Urteil vom 02.05.2012, 3 U 120/08, juris), LG Göttingen 2 O 655/07 (= OLG Braunschweig 3 U 121/08), LG Göttingen 2 O 407/07 (= OLG Braunschweig 3 U 123/08), LG Göttingen 2 O 616/07 (= OLG Braunschweig 3 U 124/08), LG Göttingen 2 O 798/07 (= OLG Braunschweig 3 U 125/08), LG Göttingen 2 O 427/07 (= OLG Braunschweig 3 U 126/08), LG Göttingen 2 O 1651/07 sowie LG Göttingen 2 O 1878/07 Termin zur mündlichen Verhandlung.

    Der 3. Senat des Oberlandesgerichts Braunschweig wies die Kläger des Ausgangsverfahrens LG Göttingen 2 O 583/07 (= OLG Braunschweig 3 U 120/08, Urteil vom 02.05.2012, juris) am 20. August 2009 gemäß § 522 Abs. 2 ZPO darauf hin, dass das Rechtsmittel keine Aussicht auf Erfolg biete.

    Der 3. Senat habe im Verfahren 3 U 120/08 (Urteil vom 02.05.2012, juris) zutreffend entschieden, dass eine Beweisaufnahme durch Sachverständigengutachten zu unterbleiben habe.

    Dabei bezog sich der Kammervorsitzende auf den vorangegangenen Hinweisbeschluss des 3. Senats (§ 522 Abs. 2 ZPO) in der Sache 3 U 120/08, den sich die Kammer zu eigen machte, und erteilte weitere eigene Hinweise zur Sach- und Rechtslage.

  • LG Düsseldorf, 21.03.2016 - 9 O 376/13
    Dies ergebe sich aus einem Urteil des OLG Braunschweig vom 02.05.2012, 3 U 120/08.

    Denn auch soweit das OLG Braunschweig in seinem Urteil vom 02.05.2012 - 3 U 120/08 - Zweifel in Bezug auf einzelne Tatbestandsmerkmale angemeldet haben mag, bedeutet das im Ergebnis nicht, dass die Ausführungen in den Stichentscheiden offenbar erheblich von der tatsächlichen Sach- und Rechtslage abweichen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht