Rechtsprechung
   OLG Braunschweig, 02.12.2008 - 2 UF 29/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,4063
OLG Braunschweig, 02.12.2008 - 2 UF 29/08 (https://dejure.org/2008,4063)
OLG Braunschweig, Entscheidung vom 02.12.2008 - 2 UF 29/08 (https://dejure.org/2008,4063)
OLG Braunschweig, Entscheidung vom 02. Dezember 2008 - 2 UF 29/08 (https://dejure.org/2008,4063)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,4063) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • openjur.de

    Nachehelichenunterhalt: Verlängerung des Betreuungsunterhalts wegen der Betreuung eines an ADS leidenden Kindes; Unterhaltsberechnung unter Berücksichtigung der Unterhaltspflicht für Kinder und eine neue Ehefrau

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Nachehelichenunterhalt: Verlängerung des Betreuungsunterhalts wegen der Betreuung eines an ADS leidenden Kindes; Unterhaltsberechnung unter Berücksichtigung der Unterhaltspflicht für Kinder und eine neue Ehefrau

  • OLG Braunschweig
  • niedersachsen.de PDF
  • Judicialis

    Unterhalt; Betreuungsunterhalt; Unterhaltsbefristung; Rangfolge; Ehegatten; Drittelrechnung

  • familienrecht-deutschland.de

    BGB §§ 1570, 1578b, 1609
    Unterhalt des geschiedenen Ehegatten; Betreuungsunterhalt; Betreuung eines 13- bis 15-jährigen, an ADS leidenden Kindes; erhöhter Betreuungsaufwand; Erwerbsverpflichtung und Halbtagstätigkeit; Berücksichtigung aller nachrangigen Unterhaltsberechtigten bei der Bemessung des Bedarfs des geschiedenen Ehegatten; Berechnung hat mit der »Drittelrechnung«; Synergieeffekte durch das Zusammenleben des Unterhaltsschuldners mit seiner neuen Ehefrau; Begrenzung des nachehelichen Unterhalts; Voraussetzungen einer Ehe von langer Dauer.

  • fr-blog.com

    Nachehelicher Unterhalt bei Betreuung ADS-Kind

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Berechnung des nachehelichen Unterhalts bei Wiederverheiratung des Unterhaltsschuldners; Begriff der Ehe von langer Dauer

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch einer ein 13 - 15 jähriges und an ADS leidendes Kind betreuenden Ehefrau gegenüber dem Unterhaltspflichtigen auf Betreuungsunterhalt nach der Scheidung; Erfüllung der Erwerbsverpflichtung einer geschiedenen und ein erkranktes Kind betreuenden Ehefrau mit Ausübung einer Halbtagstätigkeit; Berechnung des Bedarfs eines geschiedenen Ehegatten nach der sogenannten "Drittelrechnung"; Ausschluss eines Unterhaltsanspruchs bei Vorliegen eines groben und pflichtwidrigen Verhaltens eines volljährigen Kindes; Zeitdauer der Ehe und die für die Selbsterhaltungsfähigkeit entstandenen Nachteile als Bewertungsfaktoren für das Vorliegen einer Ehe von langer Dauer

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Familienrecht - ADS - länger Anspruch auf Betreuungsunterhalt?

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Fortdauer der Unterhaltspflicht bei Betreuung eines "ADS-Kindes"

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des OLG Braunschweig vom 2.12.2008, Az.: 2 UF 29/08 (Betreuungsunterhalt/ADS-Erkrankung/Berücksichtigung des Nachrangs des neuen Ehegatten/...)" von Redaktion FuR, original erschienen in: FuR 2009, 216 - 217.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2009, 977



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BGH, 18.11.2009 - XII ZR 65/09

    Gleichbehandlung von Unterhaltsansprüchen aus erster und zweiter Ehe im Hinblick

    Damit ist das Berufungsgericht der neueren Rechtsprechung des Senats gefolgt (Senatsurteile BGHZ 177, 356 = FamRZ 2008, 1911; vom 1. Oktober 2008 - XII ZR 62/07 - FamRZ 2009, 23 und BGHZ 179, 196 = FamRZ 2009, 411; ebenso OLG Düsseldorf FamRZ 2008, 1254; OLG Bremen NJW 2009, 925; OLG Celle NJW 2009, 1758; OLG Braunschweig FamRZ 2009, 977).

    Das Berufungsgericht hat zur Frage der sich aus dem Zusammenleben in der zweiten Ehe ergebenden Haushaltsersparnis (vgl. Senatsurteil vom 9. Januar 2008 - XII ZR 170/05 - FamRZ 2008, 594, 597 f.; OLG Braunschweig FamRZ 2009, 977, 980; Gutdeutsch/Gerhardt FamRZ 2007, 779, 780) keine Feststellungen getroffen.

  • OLG Celle, 11.03.2010 - 17 UF 154/09

    Geschiedenenunterhalt: Erwerbsobliegenheit der Ehefrau eines Zahnarztes als un-

    74 Der Senat hat sich dabei nach erneuter Beratung der Auffassung angeschlossen, dass den Haushaltsersparnissen und Synergieeffekten durch das Zusammenleben des Pflichtigen mit seiner neuen Ehefrau dadurch Rechnung getragen werden kann, dass der Bedarf der geschiedenen Ehefrau um 10 % erhöht wird (vgl. im Ergebnis ebenso OLG Braunschweig FamRZ 2009, 977, 980; Gutdeutsch/Gerhardt FamRZ 2007, 779, 780 f.; Wendl/Gutdeutsch aaO § 5 Rn. 147).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht