Rechtsprechung
   OLG Braunschweig, 25.09.2013 - 1 U 24/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,38749
OLG Braunschweig, 25.09.2013 - 1 U 24/12 (https://dejure.org/2013,38749)
OLG Braunschweig, Entscheidung vom 25.09.2013 - 1 U 24/12 (https://dejure.org/2013,38749)
OLG Braunschweig, Entscheidung vom 25. September 2013 - 1 U 24/12 (https://dejure.org/2013,38749)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,38749) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Arzthaftung: Wirksamkeit einer Einwilligungserklärung bei unangekündigter Operation durch Chefarztvertreter trotz vereinbarter Chefarztbehandlung; Schmerzensgeld bei Stimmbandlähmung nach Schilddrüsenentfernung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Arzthaftung: Wirksamkeit einer Einwilligungserklärung bei unangekündigter Operation durch Chefarztvertreter trotz vereinbarter Chefarztbehandlung; Schmerzensgeld bei Stimmbandlähmung nach Schilddrüsenentfernung

  • rechtsportal.de

    Umfang der Einwilligung in einen ärztlichen Heileingriff

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • christmann-law.de (Kurzinformation)

    Chefarzt muss in der Regel selbst behandeln oder er verliert Honorar

  • diekmann-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Unwirksame Einwilligungserklärung bei unangekündigter Operation durch Chefarztvertreter trotz vereinbarter Chefarztbehandlung

  • prof-mayer-kollegen.de (Kurzinformation)

    Honoraranspruch bei unangekündigter Operation durch eine Chefarztvertretung. Rechtswidrige Operation mangels wirksamer Einwilligung.

  • tacke-krafft.de (Kurzinformation)
  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Privatpatient: Chefarzt muss persönlich operieren

  • medizinrecht-blog.de (Kurzinformation)

    Wahlleistungsvereinbarung: Unangekündigte Operation durch Chefarztvertreter stellt rechtswidrigen Eingriff dar, wenn Patient nicht über die unvorhergesehene Verhinderung informiert wurde

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht