Rechtsprechung
   OLG Braunschweig, 29.12.2016 - 8 U 2/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,48806
OLG Braunschweig, 29.12.2016 - 8 U 2/16 (https://dejure.org/2016,48806)
OLG Braunschweig, Entscheidung vom 29.12.2016 - 8 U 2/16 (https://dejure.org/2016,48806)
OLG Braunschweig, Entscheidung vom 29. Dezember 2016 - 8 U 2/16 (https://dejure.org/2016,48806)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,48806) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • IWW
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Keine Objektbegehung durchgeführt: Schadensersatz setzt erkennbare Baumängel voraus!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • baurecht-architektenrecht.info (Kurzinformation)

    Keine Objektbegehung durchgeführt: Schadensersatz setzt erkennbare Baumängel voraus!

  • baunetz.de (Kurzinformation)

    Objektbegehung: Welche Untersuchungspflichten obliegen dem Architekten?

  • baunetz.de (Kurzinformation)

    Verwender einer AGB-Klausel kann sich auf deren Unwirksamkeit nicht berufen

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Objektbetreuung nicht durchgeführt: Haftung setzt erkennbaren Mangel voraus! (IBR 2017, 327)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2017, 271
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Brandenburg, 27.06.2018 - 4 U 203/16

    Feuchtigkeitseintritt spricht für Überwachungsfehler!

    Vielmehr ist es dann Sache des Architekten, den Beweis des ersten Anscheins dadurch auszuräumen, dass er seinerseits darlegt, was er oder seine Erfüllungsgehilfen an Überwachungsmaßnahmen geleistet haben (vgl. BGH, aaO; OLG Braunschweig, Urteil vom 29.12.2016 - 8 U 2/16, juris Rn. 36).

    Der Kläger hat insoweit bereits den in der Rechtsprechung anerkannten Beweis des ersten Anscheins gegen sich, wonach ein Feuchtigkeitseintritt auf einen Mangel der Objektüberwachung schließen lässt (OLG Braunschweig, Urteil vom 29.12.2016 - 8 U 2/16, juris Rn. 36; vgl. BGH, Urteil vom 16.05.2002 - VII ZR 81/00, juris Rn. 11; OLG Dresden, Urteil vom 25.06.2009 - 10 U 1559/07, juris Rn. 47; OLG Düsseldorf, Urteil vom 14.03.2014 - 22 U 100/13, juris Rn. 43; OLG Dresden, Urteil vom 02.02.2016 - 6 U 1271/15, juris Rn. 49).

  • OLG Koblenz, 12.04.2018 - 1 U 108/17

    Sachkundiger Bauherr muss nicht aufgeklärt werden!

    Nähere Untersuchungen sind gegebenenfalls durch Einschaltung von Sachverständigen zu veranlassen, wenn Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass Mängel vorhanden sind, dies jedoch bei der Besichtigung allein noch nicht abschließend beurteilt werden kann (auf diese Objektbetreuungspflichten eingehend OLG Braunschweig, IBR 2017, 327; Korbion/Mantscheff/Vygen, HOAI, 9. Aufl., § 34, Rn. 333 ff. - mit zahlreichen weiteren Nachweisen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht