Rechtsprechung
   OLG Bremen, 01.12.2008 - 4 WF 142/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,7971
OLG Bremen, 01.12.2008 - 4 WF 142/08 (https://dejure.org/2008,7971)
OLG Bremen, Entscheidung vom 01.12.2008 - 4 WF 142/08 (https://dejure.org/2008,7971)
OLG Bremen, Entscheidung vom 01. Dezember 2008 - 4 WF 142/08 (https://dejure.org/2008,7971)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,7971) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • fr-blog.com

    Herabsetzung/zeitliche Begrenzung des Unterhalts wegen Unbilligkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Begrenzung des Trennungsunterhalts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Familienrecht - Trennungsunterhalt - keine Herabsetzung oder Befristung

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Keine Unterhaltsherabsetzung während Trennung

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des OLG Bremen vom 1.12.2008, Az.: 4 WF 142/08 (Unterhaltsbegrenzung/Trennungsunterhalt)" von Redaktion FuR, original erschienen in: FuR 2009, 218 - 219.

Verfahrensgang

  • AG Bremen - 58 - F 1732/08
  • OLG Bremen, 01.12.2008 - 4 WF 142/08

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2009, 1226
  • MDR 2009, 334
  • FamRZ 2009, 1415
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Brandenburg, 10.05.2012 - 10 UF 227/10

    Trennungsunterhalt bei besonders günstigen Einkommensverhältnissen:

    Der Gesetzgeber hat die Möglichkeiten für eine Herabsetzung oder Befristung des Unterhaltsanspruchs ausdrücklich nur im Hinblick auf den nachehelichen Unterhalt eröffnet, weil dort der Grundsatz der Eigenverantwortung nach § 1569 BGB zu beachten ist (Senat a. a O., vgl. auch OLG Düsseldorf, FamFR 2010, 390; FamRZ 2008, 1539; OLG Hamburg, MDR 2009, 334; OLG Bremen, FamRZ 2009, 1415; Wendl/Dose/Bömelburg, a. a. O., § 4, Rz. 86; Büttner/Niepmann/Schwamb, a. a. O., Rz. 1076).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht