Rechtsprechung
   OLG Bremen, 20.07.1995 - 2 U 142/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,6986
OLG Bremen, 20.07.1995 - 2 U 142/94 (https://dejure.org/1995,6986)
OLG Bremen, Entscheidung vom 20.07.1995 - 2 U 142/94 (https://dejure.org/1995,6986)
OLG Bremen, Entscheidung vom 20. Juli 1995 - 2 U 142/94 (https://dejure.org/1995,6986)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,6986) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Unterlassung bestimmter Handlungen wegen wettbewerbsrechtlichen Verstoßes; Unentgeltliche Abgabe von Gegenstände wie Stofftragebeuteln als gewinnschmälerndes Mittel des Konkurrenzkampfes; Prozessführungsbefugnis eines eingetragenen Vereins zur Förderung ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1996, 685
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Hessen, 30.06.1999 - 25 LB 4297/98

    Frist zur Abgabe des vollständig abgefassten und unterschriebenen Urteils des

    Allerdings ist diese Erhöhung auch nur dann gerechtfertigt, wenn es sich um bloße Werbegaben ohne Zugabecharakter handelt, die aus besonderem Anlaß unabhängig vom Abschluß eines Hauptgeschäfts gewährt und lediglich dazu bestimmt sind, bereits bewiesene Kundentreue zu belohnen oder die Kunden zu künftigen Käufen anzuregen (siehe Hanseatisches OLG Bremen, Urteil vom 20. Juli 1995 - 2 U 142/1994 -, WRP 1995, 835 ff., 836 [OLG Bremen 20.07.1995 - 2 U 142/94] ).
  • VGH Hessen, 30.06.1999 - 25 LB 4297/98Doublette
    Allerdings ist diese Erhöhung auch nur dann gerechtfertigt, wenn es sich um bloße Werbegaben ohne Zugabecharakter handelt, die aus besonderem Anlaß unabhängig vom Abschluß eines Hauptgeschäfts gewährt und lediglich dazu bestimmt sind, bereits bewiesene Kundentreue zu belohnen oder die Kunden zu künftigen Käufen anzuregen (siehe Hanseatisches OLG Bremen, Urteil vom 20. Juli 1995 - 2 U 142/1994 -, WRP 1995, 835 ff., 836).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht