Rechtsprechung
   OLG Bremen, 22.12.2004 - 1 U 66/04 a   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,18167
OLG Bremen, 22.12.2004 - 1 U 66/04 a (https://dejure.org/2004,18167)
OLG Bremen, Entscheidung vom 22.12.2004 - 1 U 66/04 a (https://dejure.org/2004,18167)
OLG Bremen, Entscheidung vom 22. Dezember 2004 - 1 U 66/04 a (https://dejure.org/2004,18167)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,18167) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Ladelukendeckel als wesentliche Bestandteile eines Containerhochseeschiffes; Zur "Herstellung" des Schiffs "eingefügte" Lukendeckel; Verlust des Eigentums durch Verbindung; Gewährleistung der Schiffsfähigkeit des Schiffes als Voraussetzung für die Qualifizierung einer Sache als wesentlicher Bestandteil; Behandlung eines eingetragenen Schiffes als unbewegliche Sache; Wesensänderung des abgetrennten Bestandteils

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 93 § 94 Abs. 2
    Rechtsfolgen des Einbaus von Lukendeckeln auf einem Containerhochseeschiff

Verfahrensgang

  • LG Bremen, 06.08.2004 - 3 O 32/04
  • OLG Bremen, 22.12.2004 - 1 U 66/04



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BGH, 11.11.2011 - V ZR 231/10

    Herausgabeanspruch: Sonderrechtsfähigkeit eines Bestandteils einer

    Ist sie an die Gegenstände, mit denen sie verbunden ist, besonders angepasst und kann nur mit diesen verwendet werden, ist sie wesentlicher Bestandteil einer einheitlichen Sache, weil sie durch die Trennung wirtschaftlich wertlos würde (vgl. BGH, Urteil vom 3. März 1956 - IV ZR 334/55, BGHZ 20, 159, 162; OLG Bremen, OLGR 2005, 248, 249).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht