Rechtsprechung
   OLG Celle, 03.03.2004 - 9 U 208/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,4413
OLG Celle, 03.03.2004 - 9 U 208/03 (https://dejure.org/2004,4413)
OLG Celle, Entscheidung vom 03.03.2004 - 9 U 208/03 (https://dejure.org/2004,4413)
OLG Celle, Entscheidung vom 03. März 2004 - 9 U 208/03 (https://dejure.org/2004,4413)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,4413) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • IWW
  • openjur.de

    Sicherheits- und Gesundheitskoordinator als Erfüllungsgehilfe des Bauunternehmers; gemeinsame Haftung des Bauunternehmers und des SiGeKO für Baustellenunfall

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Sicherheits- und Gesundheitskoordinator als Erfüllungsgehilfe des Bauunternehmers; gemeinsame Haftung des Bauunternehmers und des SiGeKO für Baustellenunfall

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Schutz der körperlichen Unversehrtheit des Bestellers und seiner Mitarbeiter als vertragliche Nebenpflicht des Unternehmers aus einem Werkvertrag; Haftung eines Werkunternehmers für das Verhalten des von ihm eingeschalteten Unternehmens als "Koordinator"; Pflichtverstoß ...

  • Judicialis

    BGB § 278; ; BaustellenVO § 3 f; ; SGB VII § 106 Abs. 3

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Unfall auf gemeinsamer Betriebsstätte - Vertrag mit Schutzwirkung zu Gunsten Dritter; Sicherheitsmaßnahmen auf Baustelle; Haftungsausschluss

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Unfall auf Baustelle: SiGeKo und Auftragnehmer haften gemeinsam!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • IWW (Kurzinformation)

    Bauüberwachung - Urteil zur Haftung des SiGeKo-Fachbüros

Besprechungen u.ä. (3)

  • baunetz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Baustellenunfall: SiGeKo haftet unmittelbar gegenüber Dritten.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Unfall auf Baustelle: SiGeKo und Auftragnehmer haften gemeinsam! (IBR 2005, 558)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Baustelle ist keine "gemeinsame Betriebsstätte" von Auftraggeber und Auftragnehmer! (IBR 2005, 1255)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BauR 2005, 1819 (Ls.)
  • BauR 2006, 133
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG Köln, 23.11.2016 - 3 U 97/16

    Haftung des Sicherheits- und Gesundheitskoordinators wegen des Einsturzes einer

    Zwar kommt im Fall der Beauftragung eines Sicherheits- und gesundheitskoordinators (im weiteren: SiGeKo) durch einen Bauunternehmer eine grundsätzliche Haftung desselben in Betracht (OLG Celle, BauR 2006, 133 ff).

    Eine Konkretisierung der Pflicht ergibt sich aus dem Umfang der Überwachungspflichten nach Maßgabe der aufgestellten Sicherheits- und Gesundheitspläne (vgl. OLG Bamberg, NJW-RR 2003, 238; OLG Celle, BauR 2006, 133 ff; OLG Braunschweig, BauR 2016, 1192).

  • LG Bonn, 04.10.2012 - 18 O 75/12

    Gesamtschuldnerausgleich nach einem Schadensereignis auf der Baustelle gegenüber

    Etwas anderes ergibt sich auch nicht aus dem von der Klägerin angeführten Urteil des OLG Celle (9 U 208/03).
  • OLG Hamm, 10.05.2016 - 9 U 53/15

    Begriff der gemeinsamen Betriebsstätte i.S. von §§ 106 Abs. 3 , 104 SGB VII

    Das Oberlandesgericht Celle hat in einer Entscheidung vom 03.03.2004 (9 U 208/03) postuliert, dass in den Schutzbereich eines Vertrages zwischen Auftraggeber, nämlich dem Bauunternehmer, und dem von diesem beauftragten Gesundheitskoordinator sämtliche Dritte einbezogen sind, die sich bestimmungsgemäß auf der Baustelle aufhalten.
  • OLG Braunschweig, 28.08.2014 - 8 U 179/12

    Nicht gesicherte Baustelle verlassen: Verkehrssicherungspflicht dauert fort!

    Aus diesem Grund handelt es sich bei § 3 Abs. 3 BaustellenVO um ein Schutzgesetz (vgl. OLG Celle BauR 2006, 133 ff. Rdn. 21), nicht aber bei der BGV A 1. Aus der BGV A 1 kann sich daher schon mangels Schutzgesetzqualität kein Anspruch der Klägerin aus abgetretenem Recht ihrer Versicherungsnehmerin ergeben.
  • OLG Hamm, 09.11.2012 - 9 U 7/11

    Ansprüche der Mitarbeiter am Bau tätig gewordener Unternehmen aus einem

    Eine andere Beurteilung ist auch nicht aufgrund der Entscheidung des 9. ZS des OLG Celle Entscheidung v. 03.03.2004 - 9 U 208/03 - , OLGR Celle 2005, 691, geboten.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht