Rechtsprechung
   OLG Celle, 07.11.2013 - 13 Verg 8/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,48394
OLG Celle, 07.11.2013 - 13 Verg 8/13 (https://dejure.org/2013,48394)
OLG Celle, Entscheidung vom 07.11.2013 - 13 Verg 8/13 (https://dejure.org/2013,48394)
OLG Celle, Entscheidung vom 07. November 2013 - 13 Verg 8/13 (https://dejure.org/2013,48394)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,48394) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • Wolters Kluwer

    Notwendigkeit einer vollständigen Offenlegung der Bewertungsmaßstäbe im Zusammenhang mit Vergabe einer Leistung durch die öffentliche Hand

  • VERIS(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Alle Unterkriterien, Detailforderungen und deren Gewichtung sind bekanntzugeben!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä. (3)

  • taylorwessing.com (Entscheidungsbesprechung)

    Vermischung von Zuschlags- und Eignungskriterien für den durchschnittlichen Bieter ohne weiteres erkennbar

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Es ist bekanntzumachen, wenn ein Dr.-Ing. mehr Punkte als ein Dipl.-Ing. bekommt! (VPR 2014, 189)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Es ist bekanntzumachen, wenn ein Dr.-Ing. mehr Punkte als ein Dipl.-Ing. bekommt! (IBR 2014, 432)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • VK Niedersachsen, 27.01.2017 - VgK-49/16

    Auftraggeber muss Informationsvorsprung eines Projektanten ausgleichen!

    Eine berufsspezifische Differenzierung oder eine Differenzierung nach dem individuellen Kenntnisstand des jeweiligen Bieters lehnt die Rechtsprechung ab (OLG Celle, Beschluss vom 12.04.2016 - 13 Verg 1/16; OLG Celle, Beschluss vom 07.11.-, 13 Verg 8/13; differenzierend VK Niedersachsen Beschluss vom 07.02.2014 VgK 51/-).

    Er hat darauf verzichtet, klare Regelungen für die Wertung vorzugeben, z.B. den Grad der Ausbildung (OLG Celle, Beschluss vom 07.11.-, 13 Verg 8/13), die Bewertung der Zahl und Art der für die Bemessung der Erfahrung relevanten Projekte (vgl. VK Niedersachsen, Beschluss vom 13.02.2012, VgK-02/2012).

  • VK Niedersachsen, 06.02.2018 - VgK-42/17

    Wer sich nicht rechtzeitig entscheidet, kann sich nicht auf Eilbedürftigkeit

    Die Erkennbarkeit hat die Rechtsprechung immer nur für einzelne Rechtsprobleme und erst nach einigem Vorlauf mit Diskussion in der Fachpresse angenommen (vgl. OLG Celle, Beschluss vom 07.11.-, 13 Verg 8/13; OLG München, Beschluss vom 25.07.- - Verg 7/13; jeweils zur Vermischung von Eignungs- und Zuschlagskriterien).
  • VK Niedersachsen, 27.09.2016 - VgK-39/16

    Wie transparent mus ein offenes Bewertungssystem sein?

    So hat sich zur Vermischung von Eignungs- und Zuschlagskriterien erst nach längerem Zögern eine Rechtsprechung herausgebildet, die dem Anbieter zumutet, eine solche Vermischung erkennen zu müssen (OLG Celle, Beschluss vom 07.11.-, 13 Verg 8/13).
  • VK Niedersachsen, 13.07.2016 - VgK-26/16

    Zuschlagskriterien müssen transparent sein!

    So hat sich zur Vermischung von Eignungs- und Zuschlagskriterien erst nach längerem Zögern eine Rechtsprechung herausgebildet, die dem Anbieter zumutet, eine solche Vermischung erkennen zu müssen (OLG Celle, Beschluss vom 07.11.- 13 Verg 8/13).
  • VK Niedersachsen, 09.10.2015 - VgK-39/15

    Beurteilungsmaßstab für Bewertungsmatrix ist vorab bekannt zu geben!

    Nach einem Beschluss des OLG Celle vom 07.11.- (13 Verg 8/13) ist die unzulässige Vermischung von Eignungs- und Zuschlagskriterien für den fachkundigen Anbieter ohne weiteres erkennbar (anders noch OLG Celle, Beschluss vom 07.11.2011 - 13 Verg 9/11).
  • VK Niedersachsen, 07.02.2014 - VgK-51/13

    Fehlende Trennung von Eignungs- und Zuschlagskriterien muss Anwalt erkennen!

    Nach einem bisher nicht veröffentlichten Beschluss des OLG Celle vom 07.11.2013 (13 Verg 8/13) sei die unzulässige Vermischung von Eignungs- und Zuschlagskriterien für den fachkundigen Anbieter ohne weiteres erkennbar (anders noch OLG Celle, Beschluss vom 07.11.2011 - 13 Verg 9/11).
  • VK Niedersachsen, 10.07.2014 - VgK-17/14

    Keine direkte Vergabe ohne besondere Dringlichkeit

    Für einen durchschnittlich erfahrenen Bieter (vgl. OLG Celle, 07.11.-, 13 Verg 8/13), der erkennt, dass die Voraussetzungen für ein Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb nicht vorliegen, war auch dieser Vergabeverstoß aus den Vergabeunterlagen erkennbar, also bis zur Angebotsabgabefrist zu rügen.
  • VK Baden-Württemberg, 23.07.2014 - 1 VK 28/14

    Vergabenachprüfungsverfahren: Erkennbarkeit einer Vermischung von Eignungs- und

    Die Antragstellerin übersieht, dass der vom O L G M ün c h e n geäußerte allgemeine Rechtsgedanke von der Rechtsprechung nicht nur zu VOF-Verfahren vertreten wird, sondern auch zu anderen Vergabeverfahren (wie OLG München auch OLG Celle, Beschluss vom 07.11.2013 - 13 Verg 8/13; vgl zur VOL/A-EG VK S ü d b a y e r n , Beschluss vom 29.10.2013 - Z 3-3-3194-1-25-08/13; zur VOF VK Lüneburg, Beschluss vom 07.02.2014 - VgK-51/2013; zur SektVO vgl. VK B u n d , Beschluss vom 30.08.2013 - VK 2-70/13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht