Rechtsprechung
   OLG Celle, 10.02.2005 - 14 U 132/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,1719
OLG Celle, 10.02.2005 - 14 U 132/04 (https://dejure.org/2005,1719)
OLG Celle, Entscheidung vom 10.02.2005 - 14 U 132/04 (https://dejure.org/2005,1719)
OLG Celle, Entscheidung vom 10. Februar 2005 - 14 U 132/04 (https://dejure.org/2005,1719)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,1719) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Judicialis

    Mitverschulden des Beifahrers eines alkoholisierten Fahrers

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Volltext/Auszüge)

    Verschuldensquote zwischen Fahrer und Beifahrer, wenn alkoholisierter Fahrer entgegen ursprünglicher Verabredung das Fahrzeug führt

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Mitverschulden eines Beifahrers gegenüber einem alkoholisierten Unfallfahrer; Erkennbarkeit der Alkoholisierung eines Fahrers; Absprache über das Führen eines Fahrzeugs wegen beabsichtigtem Alkoholkonsums; Bemessung von Schadensersatz unter Berücksichtigung der ...

  • blutalkohol PDF, S. 88

    Mitverschulden des Beifahrers im Rahmen einer Trunkenheitsfahrt mit Unfallfolgen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 254; BGB § 823 Abs. 1
    Mitverschulden des Beifahrers eines alkoholisierten Fahrers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • niedersachsen.de (Pressemitteilung)

    "Wer fährt?" - Alkoholisierter Fahrer und Beifahrer haften bei Verkehrsunfall unter bestimmten Umständen je zur Hälfte

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Mithaftung des Beifahrers von 1/2 bei mit 1,87 Prom. alkoholisiertem Fahrzeugführer

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Bei Trunkenheitsfahrt trifft auch den Beifahrer schuld!

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Unfallschadensregulierung - Trunkenheitsfahrt: Mitverschulden des Beifahrers

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2005, 752
  • NZV 2005, 421
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Celle, 05.10.2011 - 14 U 93/11

    Haftung bei Verkehrsunfall: Mitverschulden eines verletzten Beifahrers bei

    Die Rechtsprechung gelangt dabei in Einzelfällen zu einer Gleichgewichtigkeit der Haftungsanteile oder auch einem Übergewicht der Haftung des Beifahrers (vgl. OLG Frankfurt, NZV 2007, 525, juris Rdnr. 21; Senat, NJW-RR 2005, 752; zahlreiche Nachweise bei Wenker, juris Praxisreport Verkehrsrecht 12, 2009, Anm. 1, lit. C).
  • LG Stade, 28.11.2006 - 1 S 47/06

    Alkoholbedingte Fahruntüchtigkeit des Kraftfahrers als Unfallursache

    Der verletzte bzw. getötete Beifahrer muss sich unter dem Gesichtspunkt des Handelns auf eigene Gefahr ein Mitverschulden anrechnen lassen, wenn er die Alkoholisierung des Fahrers vor Fahrtantritt erkennen konnte und sich in dem Unfall ein alkoholtypisches Risiko verwirklicht ( vgl. OLG Köln, NJW-RR 2000, 1553; OLG Gelle, NJW-RR 2005, 752; OLG München, OLGR 1998, 107; OLG Oldenburg, DAR 1998, 277 f.; OLG Stuttgart, RuS 1976, 99 sowie OLG Celle, VersR 1978, 330 f ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht