Rechtsprechung
   OLG Celle, 12.08.2010 - 8 U 15/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,3234
OLG Celle, 12.08.2010 - 8 U 15/10 (https://dejure.org/2010,3234)
OLG Celle, Entscheidung vom 12.08.2010 - 8 U 15/10 (https://dejure.org/2010,3234)
OLG Celle, Entscheidung vom 12. August 2010 - 8 U 15/10 (https://dejure.org/2010,3234)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,3234) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    §§ 138 Abs. 1, 823 BGB
    Zu den inhaltlichen Anforderungen an eine Übertragung von Verkehrssicherungspflichten

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Verkehrssicherungspflichtverletzung: Wirksamkeit der Übertragung von Verkehrssicherungspflichten auf einen Hauswart

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine wirksame Übertragung von Verkehrssicherungspflichten durch Hauswartvertrag mit Einzelperson für mehr als 20 Mehrfamilienhäuser

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823; BGB § 138 Abs. 1
    Umfang der zulässigen Übertragung von Verkehrssicherungspflichten hinsichtlich eines Mehrfamilienhauses

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Übertragung von Verkehrssicherungspflichten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Umfang der zulässigen Übertragung von Verkehrssicherungspflichten hinsichtlich eines Mehrfamilienhauses

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Paketzusteller stürzt auf wackeligem Trittrost - Die Hauseigentümerin hatte die Gebäudekontrolle dem Hauswart übertragen

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Die Übertragung der Verkehrssicherungspflicht auf den Mieter" von RiOLG/RiBayObLG a. D. Dr. Michael J. Schmid, original erschienen in: VersR 2011, 731 - 733.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2011, 106
  • MDR 2011, 100
  • NZV 2011, 140 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Karlsruhe, 22.03.2013 - 6 O 205/12

    Verkehrssicherungspflicht: Mitverschulden bei Sturz infolge Eisglätte

    Inhalt und Schutzbereich dieser verselbständigten Verkehrssicherungspflicht bestimmen sich allein danach, was objektiv erforderlich ist, um mit der Gefahrenstelle in Berührung kommende Personen vor Schaden zu bewahren (vgl. BGH, Urteil vom 22. Januar 2008, a.a.O.; OLG Celle, Urt. v. 12. August 2010, 8 U 15/10, in NJW-RR 2011, 106, juris Tz 27; OLG München, Beschluss vom 24. Oktober 2005, 34 Wx 82/05, in NJW 2006, 807; OLG Karlsruhe, Urteil vom 6. Oktober 2004, 7 U 143/03, in VersR 2006, 130).

    Das Gericht hat auch diesen Vortrag der Partei bei der Beweiswürdigung zu berücksichtigen (vgl. BGH, Urt. v. 10. November 2009, VI ZR 325/08, in VersR 2010, 497, juris Tz 5; Urt. v. 3. April 2001, VI ZR 203/00, in NJW 2001, 2177, juris Tz 9; Urt. v. 8. Januar 1991, VI ZR 102/90, in NJW 1991, 1541, juris Tz 9; OLG Karlsruhe, Urt. v. 12. Dezember 2012, 12 U 176/11, juris Tz 32; OLG Celle, Urt. v. 12. August 2010, 8 U 15/10, in NJW-RR 2011, 106, juris Tz 28; Zöller/Greger, ZPO, Kommentar, 29. Auflage, 2012, Rn 10 vor § 128).

  • OLG Braunschweig, 28.08.2014 - 8 U 179/12

    Nicht gesicherte Baustelle verlassen: Verkehrssicherungspflicht dauert fort!

    Sie bedarf einer klaren Absprache, die die Sicherung der Gefahrenquelle zuverlässig garantiert (vgl. BGH NJW 1996, 2646; OLG Celle NJW-RR 2011, 106, 108).
  • LG Dessau-Roßlau, 29.11.2012 - 1 S 147/12

    Sturzunfall infolge von Schnee- und Eisglätte: Haftung des

    Allerdings bedarf eine solche Übertragung, um ihre sich auf Kontroll- und Überwachungspflichten verengende Wirkung zu entfalten, einer klaren , hinreichend deutlichen Absprache , die die Sicherung der betreffenden Gefahrenquelle zuverlässig garantiert (BGH NJW 1996, 2646; OLG Celle, NJW-RR 2011, 106, 108).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht