Rechtsprechung
   OLG Celle, 15.09.2010 - 31 HEs 10/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,9181
OLG Celle, 15.09.2010 - 31 HEs 10/10 (https://dejure.org/2010,9181)
OLG Celle, Entscheidung vom 15.09.2010 - 31 HEs 10/10 (https://dejure.org/2010,9181)
OLG Celle, Entscheidung vom 15. September 2010 - 31 HEs 10/10 (https://dejure.org/2010,9181)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,9181) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Weltrechtsprinzip bei Betäubungsmittelvertrieb: Anforderungen an das Vorliegen legitimierender Anknüpfungstatsachen

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Weltrechtsprinzip bei Betäubungsmittelvertrieb: Anforderungen an das Vorliegen legitimierender Anknüpfungstatsachen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Legitimierende Anknüpfungstatsachen beim Vertrieb von Betäubungsmitteln nach dem Weltrechtsprinzip; Ergreifung in Deutschland nach Auslieferung; Einführen von Betäubungsmitteln; Fortdauer der Untersuchungshaft über sechs Monate hinaus [Fluchtgefahr]

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Legitimierende Anknüpfungstatsachen beim Vertrieb von Betäubungsmitteln nach dem Weltrechtsprinzip; Ergreifung in Deutschland nach Auslieferung; Einführen von Betäubungsmitteln; Fortdauer der Untersuchungshaft über sechs Monate hinaus [Fluchtgefahr]

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2011, 54 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BGH, 18.03.2015 - 2 StR 96/14

    Anfragebeschluss zur Ausdehnung der deutschen Strafgewalt auf Auslandstaten

    a) Der Bundesgerichtshof hat bisher die Notwendigkeit eines Inlandsbezuges im Rahmen des § 6 Nr. 5 StGB zumeist mit der Erwägung offengelassen, dass der zu Grunde liegende Sachverhalt einen solchen aufweise, wobei alle Strafsenate, die sich mit dieser Problematik zu befassen hatten, eine Neigung zu diesem Erfordernis zu erkennen gegeben haben (vgl. BGH, Urteile vom 12. November 1991 - 1 StR 328/91, BGHR StGB § 6 Nr. 5 Vertrieb 2, vom 8. April 1987 - 3 StR 11/87, BGHSt 34, 334, 336, und vom 20. Oktober 1976 - 3 StR 298/76, BGHSt 27, 30, 33; vgl. auch BVerfG, NJW 2001, 1848, 1853; OLG Celle, Beschluss vom 15. September 2010 - 31 HEs 10/10, OLGSt StGB § 6 Nr. 3, insoweit in NStZ-RR 2011, 54 nicht abgedruckt).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht