Rechtsprechung
   OLG Celle, 18.07.2007 - 15 UF 236/06   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • ra-arnst.de

    Keine Bedarfsprägung durch Unterhaltspflicht für ein nach Scheidung geborenes Kind

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1578 Abs. 1 S. 1; ZPO § 524 Abs. 2 S. 2
    Prägung der ehelichen Lebensverhältnisse durch Unterhaltsverpflichtungen aus einer neuen Verbindung hervorgegangener Kinder; Zulässigkeit der Anschlussberufung in Unterhaltssachen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • anwaltskanzlei-online.de (Kurzanmerkung)

    Weniger nachehelicher Unterhalt wegen Kindern aus einer neuen Beziehung nach Scheidung?

Sonstiges (3)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des OLG Celle vom 18.07.2007, Az.: 15 UF 236/06 (Keine Bedarfsprägung durch Unterhaltspflicht für ein nach Scheidung geborenes Kind)" von RA Dr. Winfried Born, FAFamR, original erschienen in: FF 2007, 267.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Praxishinweis zum Urteil des OLG Celle vom 18.07.2007, Az.: 15 UF 236/06 (Eheliche Lebensverhältnisse / Karrieresprung / Unterhaltspflicht nach Scheidung)" von RA Dr. Winfried Born, original erschienen in: FuR 2007, 541 - 542.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des OLG Celle vom 18.7.2007, Az.: 15 UF 236/06 (Ehegattenunterhaltsbedarf bei Hinzutreten weiterer Unterhaltsberechtigter aus neuer Verbindung)" von RA Dr. Uta Roessink, FA FamR, original erschienen in: FamRB 2008, 34 - 35.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2007, 1821



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • BGH, 28.01.2009 - XII ZR 119/07  

    Berücksichtigung von neu hinzugekommenen Unterhaltspflichten bei der Bemessung

    Das Berufungsgericht, dessen Entscheidung in FamRZ 2007, 1821 veröffentlicht ist, hat die Berufung des Beklagten zurückgewiesen, weil der Klägerin ein Anspruch auf nachehelichen Unterhalt zustehe, der den vom Amtsgericht ausgeurteilten rückständigen und laufenden Unterhalt jedenfalls erreiche.
  • OLG Celle, 07.11.2007 - 15 UF 56/07  

    Trennungsunterhalt: Berücksichtigung der Einkommenssteigerung auf Grund der

    Die Beförderung eines Assistenzarztes zum Oberarzt oder die Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit als niedergelassener Facharzt können nach den jeweiligen Umständen des Einzelfalls dem gewöhnlichen Verlauf der Dinge in der beruflichen Entwicklung eines Arztes entsprechen (vgl. BGH FamRZ 1988, 145, 146. Senatsurteil FamRZ 2007, 1821 ff.).
  • OLG Nürnberg, 06.08.2008 - 7 UF 244/08  

    Familiensache: Frist für die Anschlussberufung bei Unterhaltsanspruch; Ausgleich

    Dieser Gesichtspunkt greift jedoch nur dann, wenn diese Umstände vor Ablauf der in § 524 Abs. 2 S. 2 ZPO bestimmten Frist nicht geltend gemacht werden konnten, d.h. erst nach Ablauf dieser Frist eingetreten sind (OLG Koblenz FamRZ 2007, 1999; OLG Celle FamRZ 2007, 1821).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht