Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 01.12.2016 - I-12 U 5/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,61508
OLG Düsseldorf, 01.12.2016 - I-12 U 5/16 (https://dejure.org/2016,61508)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 01.12.2016 - I-12 U 5/16 (https://dejure.org/2016,61508)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 01. Dezember 2016 - I-12 U 5/16 (https://dejure.org/2016,61508)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,61508) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    InsO § 133 Abs. 1
    Vorsatzanfechtung von Zahlungen in der Zwangsvollstreckung

  • rechtsportal.de

    InsO § 133 Abs. 1
    Vorsatzanfechtung von Zahlungen in der Zwangsvollstreckung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine Gläubigerbenachteiligung durch bloßes Aufrechterhalten des Geschäftsbetriebs (hier: Apotheke) und dadurch ermöglichter Zwangsvollstreckungsmaßnahme

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Vorsatzanfechtung von Zahlungen in der Zwangsvollstreckung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2017, 1338
  • NZI 2017, 529
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Bonn, 11.02.2020 - 5 S 128/19

    Erledigung Insolvenzantrag, Insolvenzanfechtung Anfechtungsfrist

    Das ist etwa der Fall, wenn das Pfandrecht des Gläubigers durch eine eigenständige Rechtshandlung des Schuldners werthaltig gemacht wird (BGH, NJW-RR 2014, 231; OLG Düsseldorf, NZI 2017, 529, 530).

    Dies ist in aller Regel anzunehmen, wenn sich der Schuldner in Kenntnis der Vollstreckungsmaßnahme nicht anders verhält als zuvor und seinen Geschäftsbetrieb in der bisher geübten Weise fortsetzt (BGH, Urt. v. 01.06.2017 - IX ZR 114/16, BeckRS 2017, 114743; OLG Düsseldorf, NZI 2017, 529, 530).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht