Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 05.09.2008 - I-7 U 185/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,3874
OLG Düsseldorf, 05.09.2008 - I-7 U 185/07 (https://dejure.org/2008,3874)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 05.09.2008 - I-7 U 185/07 (https://dejure.org/2008,3874)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 05. September 2008 - I-7 U 185/07 (https://dejure.org/2008,3874)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,3874) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an die Nachweistätigkeit eines Maklers

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 652 Abs. 1
    Anforderungen an die Nachweistätigkeit eines Maklers

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Courtage trotz unvollständigen Nachweises?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Auszüge)

    Provisionsanspruch aus Maklertätigkeit, wenn Kontaktdaten des Vermieters nicht mitgeteilt werden

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Mietrecht - Maklerprovision ohne Benennung des Namens des Vertragspartners?

  • rechtstipps.de (Kurzinformation)

    Maklerprovision auch ohne Nennung aller Daten fällig

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Maklerlohnanspruch ist auch ohne Benennung des Namens des Vertragspartners verdient

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Provision trotz unvollständigen Nachweises? (IMR 2010, 70)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des OLG Düsseldorf vom 05.09.2008, Az.: I-7 U 185/07 (Maklervergütung ohne Nennung des Vermieternamens)" von RA/FAMiet-/WEGR Georg Waldemar Krebs, original erschienen in: WuM 2010, 26 - 27.

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2009, 487
  • MDR 2009, 252
  • NZM 2009, 824 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Düsseldorf, 19.05.2017 - 7 U 158/16

    Anforderungen an den Nachweis eines Grundstückgeschäfts durch den Makler

    Da der Kunde derartige Verhandlungen nur einleiten kann, wenn er auch erfährt, an wen er sich wegen des angestrebten Vertrages wenden muss, muss der Immobilienmakler seinem am Kauf oder an der Anmietung interessierten Kunden im Allgemeinen nicht nur das konkrete Grundstück zur Kenntnis bringen, sondern auch den Namen und die Anschrift des möglichen Verkäufers oder Vermieters nennen (vgl. Senat, Urteil vom 05.09.2008 - I-7 U 85/07-, NJW-RR 2009, 487-488, Tz. 12; BGH NJW 2006, 3062-3063, Tz. 13; BGHZ 141, 40-48, Tz. 13; OLG Hamm NJW-RR 1999, 632-633, Tz. 7; Münchener Kommentar zum BGB/Roth, 6. Auflage (2012), § 652, Rn. 99).

    Dabei ist es nicht erforderlich, dass der Kunde treuwidrig handelt und den Eigentümer oder Vermieter selbständig ermittelt, um so die Maklerprovision zu sparen (vgl. Senat, Urteil vom 05.09.2008 - I-7 U 185/07 -, NJW-RR 2009, 487-488, Tz. 13; BGH NJW 2006, 3062-3063, Tz. 13).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht