Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 05.12.2006 - I-23 U 54/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,6241
OLG Düsseldorf, 05.12.2006 - I-23 U 54/06 (https://dejure.org/2006,6241)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 05.12.2006 - I-23 U 54/06 (https://dejure.org/2006,6241)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 05. Dezember 2006 - I-23 U 54/06 (https://dejure.org/2006,6241)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,6241) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Berechtigung zur Steuerberatung bei komplizierten steuerrechtlichen Aspekte durch einen ein Handelsgewerbe betreibenden Unternehmer; Schlüssigkeit und Erheblichkeit eines Sachvortrags zur Begründung eines Klageanspruchs ; Steuerberatung "bei unmittelbarem Zusammenhang" ...

  • Judicialis

    ZPO § 138 Abs. 3; ; ZPO § ... 513; ; ZPO § 522 Abs. 2; ; ZPO § 529; ; ZPO § 540 Abs. 1; ; StBerG § 4 Nr. 5; ; StBerG § 5; ; EStG § 4; ; EStG § 4 d; ; BGB § 134; ; BGB § 823 Abs. 2; ; KStG § 5; ; GewO § 1; ; AO § 107 a

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Schadensersatz wegen fehlerhafter steuerlicher Beratung durch Unternehmensberatungsgesellschaft

  • rechtsportal.de

    Schadensersatz wegen fehlerhafter steuerlicher Beratung durch Unternehmensberatungsgesellschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 20.03.2008 - IX ZR 238/06

    Rechtsfolgen unbefugter steuerlicher Beratung durch einen Unternehmensberater

    Das Berufungsgericht, dessen Urteil in DStR 2007, 1371 veröffentlicht ist, hat ausgeführt, die Beklagte habe die Behauptung der Klägerin, wonach sich der Beratungsauftrag auf die steuerlichen Aspekte bezogen und eine solche Beratung auch tatsächlich stattgefunden habe, nicht in erheblicher Weise mit Nichtwissen bestritten.
  • OLG Düsseldorf, 21.12.2012 - 23 U 180/11

    Beratungspflichten des Steuerberaters einer GmbH im Hinblick auf die

    Danach darf ein Steuerberater in Angelegenheiten, mit denen er beruflich befasst ist, die rechtliche Bearbeitung nur dann übernehmen, soweit diese mit den Aufgaben des Steuerberaters in unmittelbaren Zusammenhang stehen u n d diese Aufgaben ohne die Rechtsberatung nicht sachgemäß erledigt werden können (vgl. zur Abgrenzung: BGH, Urteil vom 10.12.2009, IX ZR 238/07, HFR 2010, 661; BGH, Urteil vom 30.09.1999, IX ZR 139/98, DStR 1999, 1863; Senat, Urteil vom 09.07.2002, I-23 U 222/01, www.juris.de; Senat, Urteil vom 05.12.2006, I-23 U 54/06, DStR 2007, 1371; Senat, Urteil vom 09.03.2010, I-23 U 113/09, www.juris.de; OLG Düsseldorf, Urteil vom 22.03.2011, I-23 U 101/10, DStR 2012, 323; Gräfe u.a., Steuerberaterhaftung, 4. Auflage 2006, Rn 94 ff. mwN).

    Wegen des Verstoßes gegen § 5 Nr. 2 RBerG wäre ein etwaiger Auskunfts-/Beratungsvertrag zwischen dem Zedenten und der Beklagten zu 2. zur Frage der Werthaltigkeit der Pensionszusage im Insolvenzfall der GmbH daher gemäß § 134 BGB nichtig mit der Folge, dass Ansprüche aus positiver Vertragsverletzung bzw. nunmehr § 280 BGB schon aus diesem Grunde ausscheiden würden (BGH, Urteil vom 14.04.2005, IX ZR 109/04, NJW-RR 2005, 1290; vgl. auch BGH, Urteil vom 07.05.1992, IX ZR 151/91, NJW-RR 1992, 1115; BGH, Urteil vom 26.06.2008, IX ZR 145/05, WM 2008, 1563, Rn 8; LG Berlin, Urteil vom 02.10.1992, 85 S 37/92, NJW-RR 1993, 434; Palandt-Ellenberger, 71. Auflage 2012, § 134, Rn 21; Gräfe u.a., a.a.O., Rn 108) vgl. auch Senat, Urteil vom 05.01.2006, I-23 U 54/06, DStR 2007, 1371).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht