Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 09.03.2006 - I-6 U 46/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,10544
OLG Düsseldorf, 09.03.2006 - I-6 U 46/05 (https://dejure.org/2006,10544)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 09.03.2006 - I-6 U 46/05 (https://dejure.org/2006,10544)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 09. März 2006 - I-6 U 46/05 (https://dejure.org/2006,10544)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,10544) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Besorgen von Rechtsangelegenheiten ohne Erlaubnis - Voraussetzungen für eine Rechtsscheinsvollmacht - Anscheins- und Duldungsvollmacht

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zulässige Tätigkeiten im Sinne des Rechtsberatungsgesetzes (RBerG); Voraussetzungen für die Anwendbarkeit des RBerG; Voraussetzungen für die Annahme einer sogenannten Rechtsscheinsvollmacht oder Duldungsvollmacht bei Abschluss eines Darlehensvertrags; Nichtigkeit einer Vollmacht nach § 134 BGB wegen Verstoßes gegen Art. 1§ 1 RBerG; Anforderungen an die Genehmigung schwebend unwirksamer Geschäfte durch schlüssiges Verhalten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • VG Aachen, 03.11.2006 - 9 K 3236/04

    Stadt Aachen darf sich weiterhin um "Blaue Tonne" sorgen

    Auch nach dem Gesamtkontext kann nicht davon ausgegangen werden, dass der Hilfsantrag im Fall der Unbegründetheit des Hauptantrages keinesfalls verfolgt werden soll, vgl. zu derartigen Fallkonstellationen OVG NRW, Beschluss vom 21. Dezember 2000 - 5 A 2256/94 -, NRWE; OLG Düsseldorf, Urteil vom 9. März 2006 - I-6 U 46/05 -, NRWE, weil hier über eine Verpflichtung zur Durchführung eines Ausschreibungsverfahrens mit Blick auf die nachfolgend verneinte Eröffnung des Verwaltungsrechtsweges weder ausdrücklich noch inzident befunden worden ist.
  • LG Duisburg, 17.08.2006 - 8 O 150/06

    Zwangsvollstreckung aus vollstreckbaren Ausfertigungen der Urkunden eines Notars;

    Der 6. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf hat diese Frage in seinem Urteil vom 9.3.2006 - Az. 6 U 46/05 - ausdrücklich offen gelassen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht