Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 09.03.2016 - VI-3 Kart 157/14 (V)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,7483
OLG Düsseldorf, 09.03.2016 - VI-3 Kart 157/14 (V) (https://dejure.org/2016,7483)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 09.03.2016 - VI-3 Kart 157/14 (V) (https://dejure.org/2016,7483)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 09. März 2016 - VI-3 Kart 157/14 (V) (https://dejure.org/2016,7483)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,7483) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • erdigital.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    § 17 Abs. 8 StromNEV, § 48 Abs. 1 Satz 1 VwVfG
    Zur Rechtmäßigkeit der Aufhebung der Pooling-Festlegung der BNetzA mit Wirkung zum 01.01.2014

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StromNEV § 17; VwVfG § 48 Abs. 1 S. 1
    Kostenentscheidung nach Erledigung eines Beschwerdeverfahrens gegen die Festlegung der Bundesnetzagentur zur Abrechnung mehrerer Entnahmestellen mit zeitgleicher Leistung (Pooling) in Abweichung von § 17 Abs. 8 StromNEV

  • rechtsportal.de

    StromNEV § 17 Abs. 8
    Kostenentscheidung nach Erledigung eines Beschwerdeverfahrens gegen die Festlegung der Bundesnetzagentur zur Abrechnung mehrerer Entnahmestellen mit zeitgleicher Leistung (Pooling) in Abweichung von § 17 Abs. 8 StromNEV

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Düsseldorf, 11.09.2019 - 3 Kart 486/18

    Zulässigkeit der rückwirkenden Änderung einer Festlegung der Bundesnetzagentur

    Der Streitfall unterscheidet sich damit in tatsächlicher Hinsicht grundlegend von demjenigen betreffend die Aufhebung der Pooling-Festlegung, in der der Senat durch Beschluss vom 09.03.2016 (VI-3 Kart 157/14, Rn. 47) unter anderem entschieden hat, dass die Bundesnetzagentur im Rahmen des Abwägungsprozesses zu Recht berücksichtigt hat, dass eine rückwirkende Aufhebung zu erheblichen Rückabwicklungsschwierigkeiten führen würde.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht