Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 13.02.2003 - I-10 U 216/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,2685
OLG Düsseldorf, 13.02.2003 - I-10 U 216/01 (https://dejure.org/2003,2685)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 13.02.2003 - I-10 U 216/01 (https://dejure.org/2003,2685)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 13. Februar 2003 - I-10 U 216/01 (https://dejure.org/2003,2685)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,2685) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Mietrecht - Fortbestehender Mietvertrag bei Gesellschafterwechsel in GbR

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 709 § 730 Abs. 2; HGB § 128 § 129 Abs. 1
    Vertretung einer Gesellschaft bei Verweigerung der Mitwirkung eines Gesellschafters in einem Gerichtsverfahren

Verfahrensgang

  • LG Düsseldorf - 13 O 324/00
  • OLG Düsseldorf, 13.02.2003 - I-10 U 216/01

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2003, 1008 (Ls.)
  • NJW-RR 2003, 513
  • NZM 2003, 237
  • NZM 2003, 536 (Ls.)
  • ZMR 2003, 424
  • NZG 2003, 323
  • NZG 2003, 582 (Ls.)
  • NZG 2005, 488 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • OLG Düsseldorf, 15.05.2012 - 24 U 250/11

    Geltendmachung von Forderungen einer BGB -Gesellschaft durch einen Gesellschafter

    Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist der einzelne Gesellschafter allerdings in besonders gelagerten Fällen prozessführungsbefugt und damit zur Geltendmachung einer Gesellschaftsforderung im eigenen Namen berechtigt, wenn der andere Gesellschafter sich aus gesellschaftswidrigen Gründen weigert, an der Geltendmachung einer Gesellschaftsforderung mitzuwirken und zudem der verklagte Gesellschaftsschuldner an dem gesellschaftswidrigen Verhalten beteiligt ist (BGH, NJW-RR 2008, 1484; NJW 2000, 734; NJW 1988, 558; BGHZ 102, 152, 155; 39, 14, 16 f.; ebenso OLG Düsseldorf [10. Zivilsenat], ZMR 2001, 182, 183; NZG 2003, 323; OLG Dresden, NZG 2000, 248; OLG Koblenz, NZG 1999, 250).
  • OLG Brandenburg, 28.05.2009 - 5 U (Lw) 6/08

    Pachtvertrag: Erfordernis eines Vertreterzusatzes beim Abschluss eines

    In diesem Falle bleibt die Identität der Person des Pächters (GbR) von einem Wechsel der Gesellschafter unberührt, so dass der Gesellschafterwechsel nicht zu einer Überlassung der Pachtsache an einen "Dritten" führt (s. dazu OLG Düsseldorf, NJW-RR 2003, S. 513, 514; Lukanow, aaO., § 589 Rdn. 5; Palandt/Weidenkaff, aaO., § 540 Rdn. 6; Münch.Komm.-Bieber, aaO., § 540 Rdn. 11; Münch.Komm.-Harke, aaO., § 589 Rdn. 1).
  • OLG Brandenburg, 26.05.2011 - 5 U (Lw) 3/08

    Landpachtvertrag: Herausgabeanspruch auf Grund außerordentlicher Kündigung wegen

    In diesem Falle bleibt die Identität der Person des Pächters (GbR) von einem Wechsel der Gesellschafter unberührt, so dass der Gesellschafterwechsel nicht zu einer Überlassung der Pachtsache an einen "Dritten" führt (s. dazu OLG Düsseldorf, NJW-RR 2003, S. 513, 514; Lukanow, aaO., § 589 Rdn. 5; Palandt/Weidenkaff, aaO., § 540 Rdn. 6; Münch.Komm.-Bieber, aaO., § 540 Rdn. 11; Münch.Komm.-Harke, aaO., § 589 Rdn. 1).
  • OLG Brandenburg, 14.12.2005 - 4 U 86/05

    Gesellschaft bürgerlichen Rechts nach Änderung der Rechtsprechung des BGH:

    Denn nicht die einzelnen Gesellschafter, sondern die Gesellschaft bürgerlichen Rechts ist materiell Rechtsinhaberin (BGH, a.a.O.; BGH, NJW-RR 2004, 275, 276; OLG Düsseldorf, NJW-RR 2003, 513, 514; Karsten Schmidt, Gesellschaftsrecht, 4. Aufl., Seite 1750).
  • OLG Dresden, 08.06.2006 - 13 W 653/06

    Verfahrensunterbrechung infolge Eröffnung des Insolvenzverfahrens über Vermögen

    Liegt aber die materielle und prozessuale Rechtszuständigkeit bei der Gesellschaft, kann nur diese - es sei denn die Voraussetzungen der gewillkürten Prozessstandschaft liegen vor - Partei des Rechtsstreites sein (vgl. BGH, Urteil vom 23.10.2003, Az: IX ZR 329/01, NJW-RR 2004, 275, 276; OLGR Karlsruhe 2006, 236; OLG Düsseldorf, NJW-RR 2003, 513, 514; OLGR Frankfurt 2001, 233; Münchener Kommentar - Ulmer, BGB, 4. Aufl., § 705 Rn. 321; Zöller/Vollkommer, ZPO, 25. Aufl., § 62 Rn. 13a).
  • OLG Brandenburg, 26.05.2011 - 5 U (Lw) 10/08

    Anspruch auf Herausgabe landwirtschaftlicher Nutzflächen

    In diesem Falle bleibt die Identität der Person des Pächters (GbR) von einem Wechsel der Gesellschafter unberührt, so dass der Gesellschafterwechsel nicht zu einer Überlassung der Pachtsache an einen "Dritten" führt (s. dazu OLG Düsseldorf, NJW-RR 2003, S. 513, 514; Lukanow, aaO., § 589 Rdn. 5; Palandt/Weidenkaff, aaO., § 540 Rdn. 6; Münch.Komm.-Bieber, aaO., § 540 Rdn. 11; Münch.Komm.-Harke, aaO., § 589 Rdn. 1).
  • OLG Brandenburg, 19.05.2011 - 5 U (Lw) 8/08

    Landpachtvertrag: Unerlaubte Nutzungsüberlassung an Dritte bei

    In diesem Falle bleibt die Identität der Person des Pächters (GbR) von einem Wechsel der Gesellschafter unberührt, so dass der Gesellschafterwechsel nicht zu einer Überlassung der Pachtsache an einen "Dritten" führt (s. dazu OLG Düsseldorf, NJW-RR 2003, S. 513, 514; Lukanow, aaO., § 589 Rdn. 5; Palandt/Weidenkaff, aaO., § 540 Rdn. 6; Münch.Komm.-Bieber, aaO., § 540 Rdn. 11; Münch.Komm.-Harke, aaO., § 589 Rdn. 1).
  • OLG Düsseldorf, 07.02.2011 - 24 U 121/10

    Vermieterwechsel: Bleibt Bürgenhaftung unberührt?

    Denn nicht die einzelnen Gesellschafter, sondern die Gesellschaft bürgerlichen Rechts ist materiell Rechtsinhaberin (BGH a.a.O.; NJW-RR 2004, 275 (276); OLG Düsseldorf NJW-RR 2003, 513 (514); OLG Brandenburg NZG 2006, 381 f.).
  • OLG Karlsruhe, 28.11.2005 - 1 U 156/05

    BGB-Gesellschaft: Befugnis zur Klage auf Feststellung der Unwirksamkeit einer

    Insoweit teilt der Senat die Rechtsauffassung des OLG Düsseldorf (NJW-RR 2003, 513).
  • OLG Brandenburg, 26.05.2011 - 5 U (Lw) 14/08

    Landpachtvertrag: Unerlaubte Nutzungsüberlassung an Dritte bei

    In diesem Falle bleibt die Identität der Person des Pächters (GbR) von einem Wechsel der Gesellschafter unberührt, so dass der Gesellschafterwechsel nicht zu einer Überlassung der Pachtsache an einen "Dritten" führt (s. dazu OLG Düsseldorf, NJW-RR 2003, S. 513, 514; Lukanow, aaO., § 589 Rdn. 5; Palandt/Weidenkaff, aaO., § 540 Rdn. 6; Münch.Komm.-Bieber, aaO., § 540 Rdn. 11; Münch.Komm.-Harke, aaO., § 589 Rdn. 1).
  • OLG Hamm, 25.09.2017 - 5 U 151/16

    Ersatzzustellung

  • OLG Brandenburg, 19.05.2011 - 5 U (Lw) 17/08

    Landpachtvertrag: Unerlaubte Nutzungsüberlassung an Dritte bei

  • OLG Brandenburg, 13.08.2008 - 3 U 176/07

    Vermieterstellung einer BGB-Außengesellschaft bei Wechsel im

  • OLG Rostock, 02.03.2004 - 12 U 6/02

    Zum Herausgabeanspruch des Eigentümers nach Übertragung landwirtschaftlich

  • VG Schwerin, 12.04.2007 - 4 A 1847/05

    Übernahme der Kosten für die Herstellung leitungsgebundener

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht