Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 15.02.1991 - 16 U 130/90   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1991,27001
OLG Düsseldorf, 15.02.1991 - 16 U 130/90 (https://dejure.org/1991,27001)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 15.02.1991 - 16 U 130/90 (https://dejure.org/1991,27001)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 15. Februar 1991 - 16 U 130/90 (https://dejure.org/1991,27001)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,27001) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Verfahrensgang

  • LG Wuppertal - 15 O 19/89
  • OLG Düsseldorf, 15.02.1991 - 16 U 130/90
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 07.12.1992 - II ZR 179/91

    Positive Vertragsverletzung durch Wirtschaftsförderungseinrichtung

    3 WM 1992, 20 [OLG Düsseldorf 15.02.1991 - 16 U 130/90]).
  • OLG Hamburg, 23.12.2010 - 11 U 185/09

    Verstoß gegen das Redrecht des Aktionärs - Zulässigkeit eines

    Der Sonderprüfungsauftrag nach § 142 I 1 AktG muss gegenständlich beschränkt sein und sich auf einzelne, bestimmte Vorgänge der Geschäftsführung beziehen (RG, Urt. v. 22.1.1035 - II 198/34, RGZ 146, 385, 393 f.; OLG Düsseldorf, Urt. v. 15.2.1991 - 16 U 130/90,WM 1992, 14, 22: "nur hinsichtlich bestimmter Vorgänge der Geschäftsführung"; ebenso LG München I, Urt. v. 31.3.2008 - 5 HK O 20117/07, juris-Rn. 20, m.w.N.; aus dem Schrifttum z.B. Schröer , in: MüKo-AktG, 2. Aufl. 2004, § 142, Rn. 14: "nur einzelne unaufgeklärte Vorgänge"; Kronstein/Zöllner , KK-AktG, 1. Aufl. 1985, § 142 Rn. 12: "ganz bestimmte konkrete Vorgänge"; Fleischer , in: Küting/Weber, Kommentar zur Bilanzierung und Prüfung, 5. Aufl. 2003, § 142 Rn. 65: "auf zeitlich und sachlich klar abgrenzbare Teilakte").

    4, 6 und 8 hinauslaufen, einer Überprüfung des gesamten Jahresabschlusses gleichzustellen ist, die nach allgemeiner Meinung im Rahmen des § 142 AktG unzulässig ist (RG, Urt. v. 22.01.1935, II 198/34, RGZ 146, 385, 393 f.; OLG Düsseldorf, Urt. v. 5.2.1991, 16 U 130/90, WM 1992, 14, 22; LG München, Urt. v. 30.5.2008, 5 HK O 20117/07, 5 HKO 20117/07, juris-Rn. 20 f.; Hüffer , AktG, § 142 Rz. 6: nicht "Jahresabschluss als solcher").

  • BGH, 07.11.1994 - II ZR 138/92

    Persönliche Haftung des GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer wegen

    Dazu genügt es nicht, daß der Vertragspartner dem handelnden Vertreter das normale Verhandlungsvertrauen entgegenbringt, der Vertreter muß vielmehr darüberhinaus eine zusätzliche, von ihm persönlich ausgehende Gewähr für die Seriosität und die Erfüllung des Geschäfts bieten (BGHZ 88, 67, 69 [BGH 04.07.1983 - II ZR 220/82]; Sen. Urt. v. 7. Dezember 1992 LM a.a.O.; Brandes WM 1992, 20 [OLG Düsseldorf 15.02.1991 - 16 U 130/90]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht