Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 15.04.2010 - I-24 U 98/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,4936
OLG Düsseldorf, 15.04.2010 - I-24 U 98/09 (https://dejure.org/2010,4936)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 15.04.2010 - I-24 U 98/09 (https://dejure.org/2010,4936)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 15. April 2010 - I-24 U 98/09 (https://dejure.org/2010,4936)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,4936) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de

    BGB § 675 ; BGB § 280 Abs. 1
    Pflichten eines Rechtsanwalts als Prozessbevollmächtigter des Arbeitsgebers im Kündigungsschutzverfahren; Anforderungen an die Feststellung der haftungsausfüllenden Kausalität

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Haftung für fehlerhaftes Kündigungsschutzverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Pflichten eines Rechtsanwalts als Prozessbevollmächtigter des Arbeitsgebers im Kündigungsschutzverfahren; Anforderungen an die Feststellung der haftungsausfüllenden Kausalität

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Düsseldorf, 12.04.2011 - 24 U 160/10

    Beratungspflichten eines Rechtsanwalts hinsichtlich der Eintrittspflicht der

    Der Beweis, dass die Vertragsverletzung zum Schaden geführt hat, ist nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH NJW 2005, 3071 m.w.N.), der der Senat folgt (vgl. nur BeckRS 2010, 27740 und bei juris m.w.N.) unter Heranziehung des § 287 Abs. 1 ZPO zu beurteilen.
  • OLG Düsseldorf, 09.05.2011 - 24 U 60/11

    Pflichten des Rechtsanwalts vor Klageerhebung

    Der Beweis, dass die Vertragsverletzung zum Schaden geführt hat, ist nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH NJW 2005, 3071 m.w.N.), der der Senat folgt (vgl. nur Beschluss vom 15.04.2010, I-24 U 98/09, bei juris m.w.N.) unter Heranziehung des § 287 Abs. 1 ZPO zu beurteilen.
  • OLG Düsseldorf, 04.04.2011 - 24 U 147/10

    Schadensersatzpflicht des Prozessanwalts im Kündigungsschutzprozess

    Der Beweis, dass die Vertragsverletzung zum Schaden geführt hat, ist nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH NJW 2005, 3071 m.w.N.), der der Senat folgt (vgl. nur Beschluss vom 15.04.2010, I-24 U 98/09, bei juris m.w.N.) unter Heranziehung des § 287 Abs. 1 ZPO zu beurteilen.
  • OLG Düsseldorf, 26.09.2011 - 24 U 37/11

    Anwaltsvertrag: Wer trägt die Darlegungs- und Beweislast?

    Der Beweis, dass die Vertragsverletzung zum Schaden geführt hat, ist nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH NJW 2005, 3071 m.w.N.), der der Senat folgt (vgl. nur Beschluss vom 15.04.2010, I-24 U 98/09, GI aktuell 2011, 92 und bei juris m.w.N.) unter Heranziehung des § 287 Abs. 1 ZPO zu beurteilen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht