Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 16.12.2005 - I-16 U 176/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,6294
OLG Düsseldorf, 16.12.2005 - I-16 U 176/05 (https://dejure.org/2005,6294)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 16.12.2005 - I-16 U 176/05 (https://dejure.org/2005,6294)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 16. Dezember 2005 - I-16 U 176/05 (https://dejure.org/2005,6294)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,6294) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB §§ 141; 242; GmbHG §§ 5 Abs. 4; 19 Abs. 5
    Pflicht zur Mitwirkung an der Heilung einer verdeckten Sacheinlage

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Auswirkungen der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens auf die Fortführung eines Rechtstreits; Wirkung der Ablehnungserklärung eines Insolvenzverwalters; Wirksamkeit eines Praxiskaufvertrags; Vorliegen einer verdeckten Sacheinlage; Grundsatz der realen Kapitalaufbringung; ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vereinbarung einer mit den Vorschriften des GmbH-Gesetzes unvereinbaren verdeckten Sacheinlage und deren Heilung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Koblenz, 17.03.2011 - 6 U 879/10

    Erfüllung der Stammeinlage der GmbH: Wirksamkeit der Tilgung der Einlageschuld

    Der erforderliche zeitliche Zusammenhang, der auch noch bei einem Zeitraum von sechs Monaten gegeben sein kann (OLG Köln, Urteil vom 05.07.2007 - 18 U 74/06, Tz. 15 m.w.Nachw.; vgl. auch OLG Düsseldorf, Urteil vom 16.12.2005 - I-16 U 176/05, Tz. 73; Urteil vom 27.02.2009 - I-16 U 73/08, Tz. 19 ff. m.w.Nachw.; jew. zit. nach juris), besteht auch bei dem hier gegebenen Zeitabstand von dreieinhalb Monaten zwischen der anlässlich der Gründung am 19.07.2001 erfolgten Einzahlung des Stammkapitals.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht