Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 23.10.2001 - 20 U 19/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,3983
OLG Düsseldorf, 23.10.2001 - 20 U 19/01 (https://dejure.org/2001,3983)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 23.10.2001 - 20 U 19/01 (https://dejure.org/2001,3983)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 23. Januar 2001 - 20 U 19/01 (https://dejure.org/2001,3983)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,3983) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Videokassetten; Videorechte; Videomitschnitt; Vervielfältigungsrecht; Eingriff in das Verbreitungsrecht; Leistungsschutzrechte

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Das weite Land

  • Judicialis

    UrhG § 53 Abs. 2 Nr. 3; ; UrhG ... § 94; ; UrhG § 31 Abs. 4; ; UrhG § 31 Abs. 5; ; UrhG § 54; ; UrhG § 10; ; UrhG § 97 Abs. 1; ; UrhG § 55 Abs. 1; ; BGB § 826; ; BGB § 242; ; BGB § 254 Abs. 2 S. 1; ; AGBG § 9 Abs. 1; ; AGBG § 3; ; AGBG § 9 Abs. 2 Nr. 1; ; N-Staatsvertrag § 14; ; M-Staatsvertrag § 17; ; ZPO § 91 Abs. 1; ; ZPO § 91 a Abs. 1; ; ZPO § 269 Abs. 3 S. 2; ; ZPO § 92 Abs. 1 S. 1; ; ZPO § 708 Nr. 10; ; ZPO § 711 S. 1

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Eingriffe in das Vervielfältigungsrecht durch Videomitschnitte und in das Verbreitungsrecht durch Vertrieb der Kassetten; zur Interpretation von Rundfunkstaatsverträgen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • IRIS Merlin (Kurzinformation)

    Gericht beschränkt Videoverwertung durch Fernsehsender

  • beck.de (Kurzinformation)

    Zahlreiche Klauseln aus der Fernsehbranche nichtig

  • beck.de (Leitsatz)

    Verwertungsrechte aus Fernsehproduktionsverträgen

Sonstiges

  • urheberrecht.org (Meldung mit Bezug zur Entscheidung)

    Dokumentarfilmer wollen ARD und ZDF verklagen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2002, 121
  • MMR 2002, 238
  • ZUM 2002, 221
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • KG, 07.05.2010 - 5 U 116/07

    Vergütungsanspruch des Musikvideoproduzenten: Einordnung als Filmhersteller;

    Bei Auftragsproduktionen ist der Auftragnehmer jedenfalls dann (alleiniger) Filmhersteller, wenn er die organisatorische Gesamtleitung der Produktion inne hat, die Verträge im eigenen Namen schließt, die Rechte selbst erwirbt, selbst wenn er diese, auch im voraus, zum Zwecke der Filmauswertung teilweise oder ganz auf den Auftraggeber weiter überträgt, und zumindest teilweise das Risiko übernimmt, z.B. das der Nichtabnahme oder bei Festpreisproduktionen das der Kostenüberschreitung; der Umstand, dass auch den Auftraggeber Finanzierung und Risiko zu einem wesentlichen Teil treffen und er Einfluss auf die Besetzung, den Filminhalt und die künstlerische Gestaltung erhält, steht dieser Beurteilung grundsätzlich nicht entgegen (Schricker/Katzenberger, Urheberrecht, 3. Auflage, Vor §§ 88ff. Rn. 33; vgl. auch OLG Düsseldorf, GRUR-RR 2002, 121, 122).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht