Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 23.10.2014 - I-5 U 84/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,40410
OLG Düsseldorf, 23.10.2014 - I-5 U 84/10 (https://dejure.org/2014,40410)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 23.10.2014 - I-5 U 84/10 (https://dejure.org/2014,40410)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 23. Januar 2014 - I-5 U 84/10 (https://dejure.org/2014,40410)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,40410) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Pflicht des Architekten zur Berücksichtigung von Grundwasserständen

  • kanzlei-schenderlein.de (Kurzinformation)

    In welchem Umfang sind Grundwasserverhältnisse zu beachten?

  • tacke-krafft.de (Kurzinformation)

    Haftung des Architekten für unzureichende Planung bei drohendem drückenden Wasser

Besprechungen u.ä. (2)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Architekt hat die höchsten bekannten Grundwasserstände zu berücksichtigen! (IBR 2015, 150)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Architekt muss Statiker Angaben zu Grundwasserverhältnissen machen! (IBR 2015, 151)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2015, 882
  • NZBau 2015, 98
  • NZM 2015, 174
  • BauR 2015, 720
  • BauR 2015, 856
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 28.01.2016 - VII ZR 266/14

    Planungsfehlers des von einem Architekten beauftragten Fachplaners: Schaden und

    Es hätte deshalb einer Prüfung und Erörterung bedurft, ob der Beklagte mit der allein durch das Berufungsgericht festgestellten Übersendung einer Zeichnung eines Fassadendetails, aus der sich ergibt, dass eine Polycarbonatfassade zur Ausführung gelangen sollte, das seinerseits Erforderliche getan hat, um sicher zu stellen, dass die Klägerin ihrer Planung den richtigen k-Wert zugrunde legt (zur Prüfpflicht vgl. BGH, Urteile vom 4. März 1971 - VII ZR 204/69, BauR 1971, 265, 267, juris Rn. 25; vom 15. Mai 2013 - VII ZR 257/11, BGHZ 197, 252 Rn. 20; OLG Düsseldorf, BauR 2015, 856, 860, juris Rn. 71 = NZBau 2015, 882).
  • OLG Jena, 17.09.2015 - 1 U 531/14

    Objektplaner muss sich mit der Nachbarbebauung befassen!

    (2) Allerdings ist immer noch grundlegende Voraussetzung der Zurechnung, dass sich der geschädigte Bauherr des Dritten zur Erfüllung einer ihn aus § 254 BGB im eigenen Interesse treffenden Obliegenheit bedient hat (vgl. OLG Düsseldorf, Urteil vom 23. Oktober 2014 - I-5 U 84/10).
  • LG München I, 27.10.2016 - 11 O 25452/10

    Anspruch auf Schadensersatz in Höhe von fiktiven Mangelbeseitigungskosten bei

    Der Kammer erscheint fraglich, ob der BGH im Lichte seiner späteren Entscheidung an der Zusprechung von Hotelkosten vor Mangelbeseitigung festhalten wird (in diesem Sinne auch OLG Düsseldorf, NZM 2015, 174, 177).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht