Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 24.05.2005 - VII-Verg 28/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,6043
OLG Düsseldorf, 24.05.2005 - VII-Verg 28/05 (https://dejure.org/2005,6043)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 24.05.2005 - VII-Verg 28/05 (https://dejure.org/2005,6043)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 24. Mai 2005 - VII-Verg 28/05 (https://dejure.org/2005,6043)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,6043) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • oeffentliche-auftraege.de PDF

    Zuschlagsverbot: Verlängerung des Zuschlagsverbots im Beschwerdeverfahren - Prüfungsstufen

  • VERIS(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Zwingender Ausschluss bei Wechsel in der Identität des Bieters

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Zusammenfassung von "Bietergemeinschaften - Chancen und Risiken -" von RAin Dr. Nicola Ohrtmann, original erschienen in: VergabeR 2008, 426 - 446.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZBau 2005, 710
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OLG Hamburg, 31.03.2014 - 1 Verg 4/13

    Vergaberechtliches Beschwerdeverfahren nach Ausschreibung für Medialeistungen im

    Dies stört empfindlich die Transparenz des Vergabeverfahrens und ebenso den fairen und chancengleichen Bieterwettbewerb, zumal bei einer Zulassung Manipulationsmöglichkeiten eröffnet sind (vgl. OLG Düsseldorf, NZBau 2007, 254, 255; NZBau 2005, 710 Tz. 15 ff, zitiert nach juris; OLG Celle, NZBau 2007, 663, 664 "JadeWeserPort"; Glahs in Kapellmann/Messerschmidt/Glahs, VOB, 4. Aufl., § 6 VOB/A EG Rn 2).

    Denn die BGB-Gesellschaft erlischt zwingend, wenn nur noch ein Gesellschafter verbleibt (vgl. OLG Düsseldorf, NZBau 2005, 710 Tz. 16, zitiert nach juris; Glahs, aaO, § 6 VOB/A EG Rn 23; Lux, NZBau 2012, 680, 682).

  • OLG Celle, 05.09.2007 - 13 Verg 9/07

    Öffentliche Auftragsvergabe: Ausschluss einer Bietergemeinschaft wegen

    So besteht innerhalb der Rechtsprechung Einigkeit darüber, dass die rechtliche Identität des Bieters zwischen Submissionstermin und Zuschlagserteilung nicht verändert werden darf (OLG Düsseldorf, Beschluss vom 24. Mai 2005 VII Verg 28/05; Beschluss vom 18. Oktober 2006 VII Verg 30/06).

    Diese Ansicht hat das OLG Düsseldorf in seinem Beschluss vom 24. Mai 2005 - VII - Verg 28/05 - wiederholt.

  • VK Bund, 29.06.2005 - VK 3-52/05

    Baumaßnahme Staatliche Museen

    Denn Inhalt des Angebots ist nicht nur die Beschaffenheit der Leistung, sondern auch die Person des Leistenden (OLG Düsseldorf, Beschluss vom 24. Mai 2005, Verg 28/05).
  • VK Südbayern, 09.10.2013 - Z3-3-3194-1-27-08/13

    Vergabeverstoß erkannt: Wie weit ist das Verfahren zurückzuversetzen?

    Ein solcher führt zu einer unzulässigen nachträglichen Änderung des Angebots (OLG Düsseldorf v. 24.05.2005,VII-Verg 28/05).

    Das OLG Düsseldorf führt zu dieser Problematik in seinem Beschluss vom 24.05.2005, VII-Verg 28/05, aus, dass die Person (die Identität) des Bieters Bestandteil des Angebots sei.

  • VG Köln, 21.11.2013 - 16 K 6287/11

    Kein Widerruf von Zuwendungsbescheid trotz Vergaberechtsverstoß!

    Auch eine Veränderung in der Person des Bieters nach Eröffnung der Angebote führt zu einem zwingenden Ausschluss des Angebots; vgl. etwa OLG Düsseldorf, Beschluss vom 24. Mai 2005 - VII-Verg 28/05 -, NZBau 2005, 710-712; OLG Celle, Beschluss vom 5. September 2007 - 13 Verg 9/07 -, NZBau 2007, S. 663; zu § 25 VOB/A a.F. Kratzenberg, in: Ingenstau/Korbion, VOB, 15. Auflage 2004, vor § 21 Rn. 4; zu § 16 VOB/A n.F. ders., in: Ingenstau/Korbion, VOB, 17. Auflage 2010, vor § 13 Rn. 4.

    Daneben kann auch die Eignung, namentlich die Zuverlässigkeit eines Bieters oder einer Bietergemeinschaft, erheblich beeinflusst werden; vgl. OLG Düsseldorf, Beschluss vom 24. Mai 2005 - VII-Verg 28/05 -, NZBau 2005, S. 710 ff.; Heiermann/Riedl/Rusam, Handkommentar zur VOB, Teile A und B, 10. Auflage 2003, § 25 VOB/A a.F. Rn. 112; dazu auch Lux, Gesellschaftsrechtliche Veränderungen bei Bietern im Vergabeverfahren, NZBau 2012, S. 680 (681).

  • VK Bund, 15.05.2009 - VK 2-21/09

    Leistungskatalog gesetzl. Krankenvers. in Form von Richtlinien

    Eine die personelle Identität des Bieters betreffende Änderung nach Angebotseinreichung und vor Zuschlagserteilung kommt wegen der sonst gegebenen, erheblichen Verzerrungen des Vergabewettbewerbs nicht in Betracht (OLG Düsseldorf, Beschluss vom 24. Mai 2005 - Verg 28/05 zur VOB/A).
  • OLG Düsseldorf, 11.10.2006 - Verg 34/06

    Vergaberecht: Angebotsausschluss bei Verschmelzung der Anbieter-GmbH vor

    Die Vergabekammer bezieht sich für diese Auffassung auf den Senatsbeschluss vom 24.5.2005, VII - Verg 28/05.
  • VK Niedersachsen, 12.06.2007 - VgK-23/07

    Insolvenz bei Bietergemeinschaften

    Die Auftraggeberin und die Beigeladene vertreten diese Auffassung und berufen sich diesbezüglich insbesondere auf die Rechtsprechung des OLG Düsseldorf (vgl. Beschl. v. 26.01.2005, Az.: VII-Verg 45/04 = NZBau 2005, S. 354 ff., 355 und Beschl. v. 24.05.2005, Az.: VII-Verg 28/05 = NZBau 2005, S. 710 ff., 711).
  • VK Niedersachsen, 08.05.2006 - VgK-07/06

    Überbürdung eines ungewöhnlichen Wagnisses?

    Aus diesem Grunde ist auch eine Änderung einer Bietergemeinschaft zwischen Angebotsabgabe und Zuschlagserteilung nicht zulässig (vgl. OLG Düsseldorf, Beschluss v. 16.01.2005, Az.: Verg 45/04, Beschluss v. 24.05.2005, Az.: Verg 28/05; VK Darmstadt, Beschluss v. 28.06.2005, Az.: 69 d VK 07/2005).
  • VK Bund, 30.05.2006 - VK 2-29/06

    Vergabe einer Baumaßnahme

    So ist für Vergabeverfahren (ohne Teilnahmewettbewerb) anerkannt, dass Änderungen in der Zusammensetzung einer Bietergemeinschaft bzw. die Bildung einer Bietergemeinschaft zwischen Angebotsabgabe und Zuschlagserteilung grundsätzlich unzulässig sind (OLG Düsseldorf, Beschluss v. 24. Mai 2005, Verg 28/05; Beschluss v. 26. Januar 2005, Verg 45/04).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht