Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 25.06.2002 - I-20 U 144/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,4677
OLG Düsseldorf, 25.06.2002 - I-20 U 144/01 (https://dejure.org/2002,4677)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 25.06.2002 - I-20 U 144/01 (https://dejure.org/2002,4677)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 25. Juni 2002 - I-20 U 144/01 (https://dejure.org/2002,4677)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,4677) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • JurPC

    UrhG § 97, 2
    Urheberschutz für Software-Produktbeschreibungen in Zeitschriftenartikeln

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    §§ 2 Abs. 1 Nr. 1, Nr. 7, Abs. 2, 16, 97 Abs. 1, 98 Abs. 1 UrhG

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Unterlassungsanspruch wegen Verletzung von urheberrechtlichen Verwertungsrechten bei Veröffentlichung von Produktbeschreibungen auf einer Website; Zeitschriftenartikel als Schriftwerk durch Zeichen bei äußerlicher Erkennbarmachung eines sprachlichen Gedankenaustauschs; Urheberrechtlicher Schutz eines Schriftwerks bei Darstellung einer individuellen geistigen Schöpfung; Beurteilung des Zeitschriftenartikels "Werkzeuge der neuen Art: Möglichkeiten für den DOS-Computer" nach bestimmten Kriterien

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • heise.de (Pressebericht, 26.06.2002)

    Schlappe für Kritiker der Explorer-Marke

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Urheberschutz für Fachartikel in Computerzeitschrift?

  • it-recht-kanzlei.de (Zusammenfassung)

    Zum Urheberrechtsschutz fachjournalistischer Beiträge

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    UrhG § 2 Abs. 1 Nr. 1 § 97 Abs. 1
    Urheberrechtlicher Schutz journalistischer Artikel in einer Computerzeitschrift

Papierfundstellen

  • ZUM 2003, 496



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • OLG Stuttgart, 14.07.2010 - 4 U 24/10

    Urheberrechtsschutzfähigkeit eines qualifizierten Mietspiegels - Mietspiegel

    (2) Bei deren Beantwortung ist das Landgericht von zutreffenden, der höchstrichterlichen Rechtsprechung entsprechenden Grundsätzen ausgegangen (LGU S. 11), allerdings ohne in Bezug auf die Textteile ausdrücklich darauf abzuheben, dass bei Schriftgut, das Gebrauchszwecken dient, für die Annahme eines Schriftwerkes i. S. v. § 2 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 2 UrhG grundsätzlich ein deutliches Überragen des Alltäglichen, des Handwerklichen, der mechanisch-technischen Aneinanderreihung des Materials erforderlich ist (BGH GRUR 1993, 34, 36 - Bedienungsanweisung ; BGH GRUR 1986, 739 - Anwaltsschriftsatz ; siehe auch BGH GRUR 1984, 659, 661 - Ausschreibungsunterlagen : erforderlich sei eine durchschnittliches Ingenieursschaffen deutlich überragende individuelle Eigenart des Werks; aus der neueren obergerichtlichen Rechtsprechung etwa OLG München GRUR 2008, 337 - Presserechtliches Warnschreiben - zu einem Anwaltsschriftsatz und OLG Düsseldorf ZUM 2003, 496, 498 f.: die kurze Vorstellung und Beschreibung zweier neuer Softwareprodukte in einem in einer Fachzeitschrift erschienenen Artikel als Gebrauchstext sei nur bei deutlichem, erheblichem Überragen der Durchschnittsgestaltung schutzfähig).
  • LG München I, 15.11.2006 - 21 O 22557/05

    Kein Urheberrechtschutz für zusammenkopierten Presseartikel

    In inhaltlicher Sicht hat sich die Prüfung daher darauf zu beschränken, ob die selbstformulierten Textpassagen Urheberschutz genießen; diese Beschränkung entspricht spiegelbildlich derjenigen, die das OLG Düsseldorf in der Entscheidung ,,Entnahme einzelner Textpassagen, NJOZ 2002, 2454, 2457, 2458 für die Beurteilung von Verletzungen, die in der Übernahme nur einzelner Passagen bestehen, getroffen hat:.
  • LG Köln, 14.01.2009 - 28 O 647/08

    Bearbeitungs- und Zitatrecht bei Bühnenstück

    -führung des dargestellten Inhalts, zum anderen aus der besonders geistvollen Form und Art der Sammlung, Einteilung und Anordnung des dargebotenen Stoffes (vgl. OLG Düsseldorf in NJOZ 2002, 2454 ff, m.w.N.).

    Voraussetzung für den Schutz von Werkteilen gegen Verletzungshandlungen ist es, dass der entlehnte Teil für sich genommen den Schutzvoraussetzungen des § 2 UrhG genügt, also eine geistige Schöpfung darstellt (vgl. OLG Düsseldorf in NJOZ 2002, 2454, m.w.N.).

  • OLG Düsseldorf, 19.11.2013 - 20 U 187/12

    Umfang des Urheberrechts eines Journalisten an in einer Zeitung erschienenen

    Bei kurzen Artikeln rein tatsächlichen Inhalts, etwa bei kurzen Meldungen oder Informationen, kann die Darstellung im Bereich des Üblichen und Routinemäßigen verbleiben (Senat, NJOZ 2002, 2454, 2456).
  • OLG Düsseldorf, 29.12.2006 - 20 U 125/06

    Kein geschütztes Sprachwerk bei Wiedergabe im wesentlichen eines Gesetzestextes

    Auch wenn man berücksichtigt, dass für die Annahme eines schutzfähigen Werkes grundsätzlich auch eine Tätigkeit zur Sammlung, Einteilung und Anordnung des Stoffes genügen kann (vgl. nur Urteil des Senats vom 25.6.2002 - 20 U 144/01, ZUM 2003, 496 m. w. Nachw.), dürfte das Landgericht die erforderliche Schöpfungshöhe im vorliegenden Fall zu Recht verneint haben.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht