Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 26.11.2004 - I-16 U 28/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,6364
OLG Düsseldorf, 26.11.2004 - I-16 U 28/04 (https://dejure.org/2004,6364)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 26.11.2004 - I-16 U 28/04 (https://dejure.org/2004,6364)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 26. November 2004 - I-16 U 28/04 (https://dejure.org/2004,6364)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,6364) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Kanzlei Küstner, v. Manteuffel & Wurdack

    Treue- und Loyalitätspflichten des Unternehmers

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    HGB § 86a Abs. 1, 2
    Handelsvertreter: Umfang der Treue- und Loyalitätspflicht des Prinzipals bei fehlender vertraglicher Vereinbarung über Kundenschutz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Verstoß des Unternehmers gegen die ihm obliegende Treuepflicht und Loyalitätspflicht im Fall des Eingriffs in durch die Vermittlung eines Handelsvertreters bestehende Verträge durch Weitergabe von Adressen dieser Kunden; Verbot des Unternehmers zur Weitergabe von ...

  • Evers OK-Vertriebsrecht(Abodienst) (Leitsatz und ausführliche Zusammenfassung)

    - Mobilfunk -, Alleinvertriebsrecht, Kundenschutz, unzulässiger Wettbewerb des U, Grenzen der Dispositionsfreiheit des U, Eingriff in den vom HV geworbenen Kundenstamm, Übernahme der vom HV geworbenen Kunden in die direkte Betreuung durch den U

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Düsseldorf, 14.09.2012 - 16 U 77/11

    Rechtsnatur von Verträgen zwischen Vermittlern von Mobilfunkanschlüssen und

    Dementsprechend ist auch in Rechtsprechung und Literatur (vgl. Senat , Urteil vom 26. November 2004, 16 U 28/04, NJOZ 2005, 4278 f. = BeckRS 2005, 03515; OLG München , Urteil vom 18. Juli 2007, 7 U 2055/06, BeckRS 2008, 01692; Löwisch , in: Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn, HGB, 2. Aufl. 2008, § 84 Rn. 31 m.w.N.; vgl. auch BGH , Urteil vom 19. Januar 2005, VIII ZR 139/04, BeckRS 2005, 02162) anerkannt, dass Verträge zwischen Vermittlern von Mobilfunkanschlüssen und Mobilfunkanbietern regelmäßig dem Handelsvertreterrecht unterliegen.

    Eine Grenze besteht jedoch darin, dass es ihm nicht erlaubt ist, sich willkürlich und ohne einen vertretbaren Grund über schutzwürdige Belange des Handelsvertreters hinwegzusetzen, insbesondere ihn mit Schädigungsabsicht "auszuschalten" (vgl. BGH , Urteil vom 23. Juli 1997, VIII ZR 130/96, NJW 1997, 3304, 3307 m.w.N.; Senat , Urteil vom 26. November 2004, 16 U 28/04, NJOZ 2005, 4278 f. = BeckRS 2005, 03515 m.w.N.; Senat , Urteil vom 16. September 2005, 16 U 128/04, BeckRS 2006, 12919; OLG München , Urteil vom 29. Juli 2010, 23 U 4893/09, BeckRS 2010, 20435; Löwisch , in: Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn, HGB, 2. Aufl. 2008, § 86a Rn 2 f.; Emde , in: Staub, HGB, 5. Aufl. 2008, § 86a Rn. 44).

  • LG Münster, 15.12.2016 - 22 O 81/16

    - LVM 6 -, Kampfabwerbung, wettbewerblicher Vernichtungsschlag, passive Abwerbung

    Korrespondierend hierzu ist es dem U, um die Verdienstmöglichkeiten des HV nicht zu schmälern, auch ohne Vereinbarung eines Alleinvertriebsrechtes untersagt, Adressen von Kunden, die der Handelsvertreter vermittelt hat, während der vertraglichen Verbindung an andere Händler oder HV weiterzugeben, damit diese zum Zwecke des Neuabschlusses oder der Verlängerung von Verträgen mit den Kunden Kontakt aufnehmen (unter Bezugnahme auf OLG Düsseldorf, 26.11.2014 - 16 U 28/04 - OLGR 05, 169, Juris Tz. 10 - vodafone -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht