Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 30.09.2002 - I-15 U 14/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,15838
OLG Düsseldorf, 30.09.2002 - I-15 U 14/01 (https://dejure.org/2002,15838)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 30.09.2002 - I-15 U 14/01 (https://dejure.org/2002,15838)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 30. September 2002 - I-15 U 14/01 (https://dejure.org/2002,15838)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,15838) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Düsseldorf, 30.09.2002 - 15 U 26/01
    Im Termin zur mündlichen Verhandlung vor dem Senat am 28.08.2002, in dem auch das Parallelverfahren 15 U 14/01 zur Verhandlung anstand, hat der Senatsvorsitzende auf ausdrücklichen Wunsch des Prozessbevollmächtigten des Klägers des vorliegenden Verfahrens zunächst die Sache 15 U 14/01 ausführlich erörtert und mitgeteilt, zu welchem - im Hinblick auf den geltend gemachten Anspruch des Klägers negativen - Ergebnis der Senat aufgrund der Beweisaufnahme, zu deren Durchführung die beiden Verfahren verbunden waren, unter Berücksichtigung des bisherigen Sach- und Streitstandes kommen wird.

    Aus der Aussage des Zeugen S. ergeben sich entgegen der Ansicht des Klägers, der sich insoweit die Beweiswürdigung des Klägers des Parallelverfahrens 15 U 14/01 hilfsweise zu eigen gemacht hat, auch keine anderen Anhaltspunkte dafür, dass tatsächlich die Beklagte die in Rede stehenden Fonds initiiert und Weisungen an die D. AG erteilt habe.

    Ausweislich des im Parallelverfahren 15 U 14/01 überreichten Vertrages über die Vermittlung des Kommanditkapitals erhielt die Beklagte eine Vergütung von 11 % von der Fondsgesellschaft je vermittelten Kommanditanteils, auf das das vom Anleger zu zahlende Agio angerechnet wird.

    Soweit sich der Kläger in diesem Schriftsatz auf das Vorbringen des Klägers des Parallelverfahrens 15 U 14/01 im Schriftsatz vom 26.08.2002 beruft, kann dahinstehen, ob der Kläger des vorliegenden Rechtsstreits von diesem Schriftsatz erst nach Schluss der mündlichen Verhandlung Kenntnis erhalten hat.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht