Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 31.08.2007 - I-23 U 18/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,4858
OLG Düsseldorf, 31.08.2007 - I-23 U 18/07 (https://dejure.org/2007,4858)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 31.08.2007 - I-23 U 18/07 (https://dejure.org/2007,4858)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 31. August 2007 - I-23 U 18/07 (https://dejure.org/2007,4858)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,4858) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Beratung in Fragen des Sozialversicherungsrechts durch einen Steuerberater; Pflicht eines Steuerberaters zur Warnung seiner Mandanten vor einer eventuellen Änderung der Verwaltungspraxis bei den Sozialversicherungsträgern; Über die Hilfe in Steuersachen hinausgehende ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DB 2007, 2363
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Bonn, 19.06.2015 - 15 O 444/14

    Schadenersatzbegehren wegen einer Verletzung der Pflichten aus einem

    Im Rahmen eines solchen Lohnbuchhaltungsmandates werden lediglich vereinzelt weitergehende Pflichten des Steuerberaters angenommen, etwa im Hinblick auf eine Prüfung, ob für einen Arbeitnehmer eine Befreiung von der Versicherungspflicht in Betracht kommt, wenn die Beiträge nicht abgeführt werden (BGH, NJW-RR 2005, 1227; OLG Köln, OLGR 2005, 11), die Feststellung und Ermittlung von Arbeitnehmeranteilen zur Kranken-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung (LG Limburg, DStRE 2002, 594) oder die Pflicht, hinsichtlich offener Fragen bezüglich der Sozialversicherungspflicht, jedenfalls die Ziehung eines Rechtsanwaltes zu empfehlen (BGH, NJW-RR 2004, 1558; aber keine generelle Pflicht zur Beratung im sozialversicherungsrechtlichen Fragen, OLG Düsseldorf, DStR 2008, 322; OLG Celle, DStRE 2001, 838).
  • LG Bielefeld, 04.11.2011 - 19 O 58/11

    Schadenersatzbegehren aus einer steuerrechtlichen Fehlberatung

    Es entspricht obergerichtlicher Rechtsprechung (z. B. OLG Düsseldorf, Urteil vom 31.08.2007, I-23 U 18/07, DStR 2008, 322), dass ein Mandant, der einen Steuerberater beauftragt, keine Tätigkeit verlangen kann, die über die Hilfe in Steuersachen hinausgeht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht