Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 24.02.2011 - I-2 U 102/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,16890
OLG Düsseldorf, 24.02.2011 - I-2 U 102/09 (https://dejure.org/2011,16890)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 24.02.2011 - I-2 U 102/09 (https://dejure.org/2011,16890)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 24. Februar 2011 - I-2 U 102/09 (https://dejure.org/2011,16890)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,16890) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Ansprüche wegen mittelbarer Patentverletzung eines Aufbausystems zur Erstellung von Aufbauten bestehen bei wortsinngemäßem Gebrauch von der technischen Lehre des Klagepatents; Ansprüche wegen der Verletzung eines Patents für ein Aufbausystem zur Erstellung von Aufbauten ...

  • Zentrum für gewerblichen Rechtsschutz

    Aufbausystem

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    PatG § 9 Nr. 1; EPÜ Art. 64; PatG § 139 Abs. 1
    Ansprüche wegen der Verletzung eines Patents für ein Aufbausystem zur Erstellung von Aufbauten für den Messe- oder Ladenbau, da die angegriffenen Ausführungsformen von der technischen Lehre des Klagepatents wortsinngemäß Gebrauch machen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Düsseldorf, 19.02.2015 - 15 U 39/14

    Möglichkeit der Patentverletzung bei Open-Source-Software

    Das gilt ebenso, wenn ein letzter Herstellungsakt zwar vom Abnehmer vollzogen, er dabei aber als Werkzeug von dem Liefernden gesteuert wird, indem er ihm z. B. entsprechende Anweisungen und Hilfsmittel an die Hand gibt (OLG Düsseldorf, Urteil vom 24.02.2011 - 2 U 102/09).
  • LG Düsseldorf, 22.03.2012 - 4b O 132/10

    Holzständer-Stützfuß

    Das gleiche gilt erst recht, wenn ein letzter Herstellungsakt zwar vom Abnehmer vollzogen, er dabei aber als "Werkzeug" von dem Liefernden gesteuert wird, indem dieser ihm z.B. entsprechende Handlungsanweisungen und Hilfsmittel an die Hand gibt (OLG Düsseldorf, Urt. v. 24.02.2011, Az. I-2 U 102/09, Rn 93 - zitiert nach juris; s. insgesamt Kühnen, Handbuch der Patentverletzung, 5. Auflage 2011, Rn 204).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht