Rechtsprechung
   OLG Dresden, 05.11.1998 - 3 U 1240/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,24938
OLG Dresden, 05.11.1998 - 3 U 1240/98 (https://dejure.org/1998,24938)
OLG Dresden, Entscheidung vom 05.11.1998 - 3 U 1240/98 (https://dejure.org/1998,24938)
OLG Dresden, Entscheidung vom 05. November 1998 - 3 U 1240/98 (https://dejure.org/1998,24938)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,24938) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch des Bodeneigentümers gegen eine LPG auf Beteiligung an Abrisskosten nach Maßgabe des § 82 Abs. 2 Nr. 1 SachenRBerG; Durchführung eines notariellen Vermittlungsverfahrens; Anwendbarkeit des Sachenrechtsbereinigungsgesetzes; Voraussetzung des Erwerbs des ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Brandenburg, 09.01.2003 - 5 W 1/02

    Notarielles Vermittlungsverfahren gemäß §§ 87 ff. SachenRBerG mit dem Ziel des

    Sie übersehen jedoch, dass der Anspruch auf Abriss oder auch der Anspruch auf Ersatz der Abrisskosten für den Grundstückseigentümer nur dann bestehen kann, wenn er das Grundstück unbelastet im Eigentum behält (BGH Urteil vom 18. Oktober 2002 - V ZR 268/01, JurisInfo; so auch OLG Dresden in AgrarR 2000, S. 135 ff.).

    Ein aus § 82 herzuleitendes gesetzliches Recht zum Abriss wurde den Bedürfnissen des Grundstückseigentümers nicht genügen, weil der Abriss des Gebäudes das Gebäudeeigentum nicht endgültig beseitigt (so BGH Urteil vom 18. Oktober 2002, a. A. die Vorinstanz OLG Naumburg in VIZ 2002, § 364 ff., wie BGH OLG Dresden in AgrarR 2000, S. 135 ff.).

  • OLG Naumburg, 26.06.2001 - 11 U 3/01

    Sachenrechtsbereinigung - Aufwendungsersatzansprüche

    Der Senat folgt nicht der Auffassung des Landgerichts, soweit dieses in Anlehnung an das OLG Dresden (AgrarR 2000, 135 ff., GA I 108, im Anschluss an Tropf, in: Czub/Schmidt-Räntsch/Frenz, SachenRBerG, § 82 Rn. 5) gemeint hat, Voraussetzung für einen Aufwendungsersatzanspruch gemäß § 82 Abs. 1 oder Abs. 2 SachenRBerG sei, dass der Kläger vor dem Abriss das Eigentum an den Gebäuden erwerbe.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht