Rechtsprechung
   OLG Dresden, 08.09.1999 - 8 U 2048/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,2190
OLG Dresden, 08.09.1999 - 8 U 2048/99 (https://dejure.org/1999,2190)
OLG Dresden, Entscheidung vom 08.09.1999 - 8 U 2048/99 (https://dejure.org/1999,2190)
OLG Dresden, Entscheidung vom 08. September 1999 - 8 U 2048/99 (https://dejure.org/1999,2190)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,2190) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung PDF (Volltext/Leitsatz)

    Tierhalterhaftung bei Verletzung eines Familienangehörigen (§ 833 BGB; § 636 RVO; § 104 Abs. 1 SGB VII)

  • Judicialis

    BGB § 833; ; BGB § ... 833 Satz 1; ; BGB § 842; ; BGB § 833 Satz 2; ; BGB § 834; ; BGB § 683; ; BGB § 670; ; ZPO § 303 Abs. 1; ; ZPO § 304 Abs. 1; ; ZPO § 321 Abs. 1; ; ZPO § 321 Abs. 2; ; EFZG § 6 Abs. 1; ; EFZG § 3 Abs. 1 Satz 1; ; LFZG § 4 Abs. 1; ; VVG § 67 Abs. 1; ; VVG § 67 Abs. 2; ; SGB X § 116 Abs. 1; ; RVO § 1542; ; RVO § 539; ; RVO § 636; ; RVO § 539 Abs. 1 Nr. 1; ; StVG § 8; ; SGB VII § 104 Abs. 1 Satz 1; ; SGB VII § 2

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gesetzlicher Forderungsübergang bei Entgeltfortzahlung und Tierhalterhaftung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Haftung; Tierhalter; Schadensersatz; Forderungsübergang; Arbeitgeber; Arbeitnehmer; Entgeltfortzahlung; Krankheitsfall; Haftungsauflösung; Gefälligkeit; Familienangehöriger

Papierfundstellen

  • VersR 2001, 1035
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 28.06.2011 - VI ZR 194/10

    Sozialleistungsrecht: Familienprivileg für den Forderungsübergang nach dem

    Dementsprechend hat der erkennende Senat den in § 67 Abs. 2 VVG a.F. (jetzt § 86 Abs. 3 VVG) und § 116 Abs. 6 SGB X normierten Rechtsgedanken auch bei den in § 4 LFZG geregelten Forderungsübergängen angewendet (Senatsurteil vom 4. März 1976 - VI ZR 60/75, BGHZ 66, 104, 105 f.; ebenso zu § 6 EFZG: OLG Dresden, VersR 2001, 1035, 1036).
  • BGH, 24.01.2006 - VI ZR 290/04

    Rechtsfolgen des Versicherungsschutzes für eine Hilfeleistung; Ausschluss der

    Das gilt nach der einhelligen Auffassung in der obergerichtlichen Rechtsprechung und im Schrifttum auch dann, wenn die Hilfeleistung einem Unternehmer zugute kommt (vgl. OLG Dresden VersR 2001, 1035, 1038; OLG Düsseldorf NJW-RR 2002, 1678, 1679; Bereiter-Hahn/Mehrtens, aaO, SGB VII, § 104 Rdn. 9.4; Brackmann/Krasney, Stand 5/1998, SGB VII, § 104 Rdn. 13; KasselerKomm/Ricke, Stand 8/2000, § 104 SGB VII Rdn. 11; Kater in Kater/Leube, SGB VII, 1997, § 104 Rdn. 28; Lauterbach/Dahm, Stand 5/2005, SGB VII, § 104 Rdn. 16; Wannagat/Waltermann, Stand 9/2000, § 104 SGB VII Rdn. 13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht