Rechtsprechung
   OLG Dresden, 26.01.2006 - 13 U 1924/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,9124
OLG Dresden, 26.01.2006 - 13 U 1924/05 (https://dejure.org/2006,9124)
OLG Dresden, Entscheidung vom 26.01.2006 - 13 U 1924/05 (https://dejure.org/2006,9124)
OLG Dresden, Entscheidung vom 26. Januar 2006 - 13 U 1924/05 (https://dejure.org/2006,9124)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,9124) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Justiz Sachsen

    Direkte Verlinkung leider nicht möglich. Bitte geben Sie das Aktenzeichen in das Suchformular auf der Folgeseite ein.

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    "Verfügung" i. S. des § 81 Abs. 1 S. 1 InsO, wenn die Mitwirkung des Schuldners für die Vollendung des Rechtserwerbs nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens nicht erforderlich ist ; Abgrenzung einer "Verfügung" i. S. des § 81 Abs. 1 S. 1 Insolvenzordnung (InsO) vom "sonstigen ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    InsO § 81 Abs. 1 Satz 1
    Abgrenzung zwischen einer (mehraktigen) Verfügung im Sinne des § 81 Abs. 1 Satz 1 InsO und einem sonstiger Rechtserwerb im Sinne des § 91 Abs. 1 InsO

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJ 2006, 565
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 22.10.2009 - IX ZR 90/08

    Auswirkungen einer Anordnung von Verfügungsbeschränkungen im Eröffnungsverfahren

    Manche Autoren meinen, dem Urteil sei zumindest im Anwendungsbereich der Insolvenzordnung nicht zu folgen (FK-InsO/Schmerbach, 5. Aufl. § 24 Rn. 9; HmbKomm-InsO/Schröder, 3. Aufl. § 24 Rn. 7; einschränkend auch OLG Dresden ZInsO 2006, 1057, 1058 und OLG Naumburg ZInsO 2008, 1022, 1023).
  • OLG Frankfurt, 21.05.2014 - 4 U 27/13

    Absonderungsrecht bei sicherungsübereigneten Aluminiumgussteilen

    Diese Verfügungsbeschränkung erfasst auch alle Vorausverfügungen der Insolvenzschuldnerin; diese verlieren mit Erlass des Verfügungsverbots ihre Wirksamkeit (MK-InsO - Haarmeyer, 3. Auflage, zu § 21, Rn. 57, vgl. auch OLG Dresden, ZInsO 2006, 1057 - juris - für den Fall einer Globalzession).
  • OLG Naumburg, 23.04.2008 - 5 U 19/08

    Rechtsstellung des Grundpfandgläubigers hinsichtlich der Erträge eines

    Daher greifen die Verfügungsbeschränkungen der §§ 81 Abs. 1 S. 1, 24 Abs. 1 InsO ein, wenn der Schuldner beim letzten Teilakt seiner Verfügung nicht mehr verfügungsbefugt ist (so auch OLG Dresden ZinsO 2006, 1057; Münchener Kommentar/Ott/Vuia, aaO., § 81 Rdn. 10; Heidelberger Kommentar/Kirchhof, aaO., § 24 Rdn. 8 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht